for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Biden - Wegen Corona steht ein "sehr dunkler Winter bevor"

U.S. President-elect Joe Biden and Vice President-elect Kamala Harris face reporters after meeting with members of their coronavirus disease "Transition COVID-19 Advisory Board" in Wilmington, Delaware, U.S., November 9, 2020. REUTERS/Jonathan Ernst

Wilmington (Reuters) - Trotz der Fortschritte bei der Suche nach einem Impfstoff gegen das Coronavirus sieht der designierte US-Präsident Joe Biden keinen Anlass zur Entwarnung.

Den USA stehe immer noch ein “sehr dunkler Winter” bevor, sagte Biden am Montag. Ein Impfstoff werde voraussichtlich auch in Monaten noch nicht zur Verfügung stehen. Er mahnte deshalb, weiterhin nicht auf einen Mund-Nasen-Schutz zu verzichten. So ließen sich Tausende Leben retten. “Ich bitte Sie inständig, tragen Sie eine Maske. Tun Sie es für sich selbst. Tun Sie es für Ihren Nachbarn.”

Biden, dessen Amtsantritt am 20. Januar vorgesehen ist, äußerte sich nach einer Videokonferenz mit seinem Corona-Expertenrat, den er kurz zuvor vorgestellt hatte. Diese Taskforce werde eine Blaupause für das Vorgehen gegen die Pandemie erarbeiten, sagte Biden. Das Verfahren zur Zulassung eines Impfstoffs müsse von der Wissenschaft geleitet werden, damit die Öffentlichkeit darauf vertrauen könne, dass das Mittel sicher und wirksam sei. Die Pharmaunternehmen BioNTech und Pfizer hatten zuvor mitgeteilt, dass ihr Impfstoffkandidat eine hohe Wirksamkeit zeige und sie noch im November in den USA einen Zulassungsantrag einreichen wollten.

Vier Tage nach der Präsidentenwahl war die Auszählung der Stimmen am Samstag soweit vorangekommen, dass Bidens Sieg feststand. Der abgewählte Amtsinhaber Donald Trump weigert sich jedoch bislang, seine Niederlage einzuräumen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up