for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Keine Anzeichen von Wahlbetrug im US-Bundesstaat Georgia

Supporters of U.S. President Donald Trump protest the election results outside the Georgia State Capitol in Atlanta, Georgia, U.S. November 11, 2020. REUTERS/Elijah Nouvelage TPX IMAGES OF THE DAY

(Reuters) - Bei der laufenden Neuauszählung der bei der Präsidentenwahl abgegeben Stimmen im US-Bundesstaat Georgia gibt es bislang keine Hinweise auf Unstimmigkeiten

. Es gebe noch keine Anzeichen für einen Wahlbetrug, sagte der Innenminister des Bundesstaates, Brad Raffensperger, am Mittwoch. “Wir glauben, dass die Stimmzettel genau ausgezählt wurden.” Raffensperger hatte wegen des knappen Ausgangs eine Nachzählung der maschinellen Auswertung per Hand angeordnet. Diese soll bis zum 20. November abgeschlossen sein.

Der gewählte Präsident Joe Biden liegt in Georgia mit derzeit rund 14.000 Stimmen vor Amtsinhaber Donald Trump. Der Ausgang in dem Bundesstaat mit 732.000 Einwohnern war allgemein erwartet worden und ändert das Gesamtbild nicht. Da Biden bereits mehr als 270 Wahlleute gewonnen hat, könnte Trump ihn selbst bei einem Sieg nicht einholen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up