November 7, 2018 / 7:18 AM / 13 days ago

Röttgen erwartet nach Wahl keinen Kurswechsel von Trump

Norbert Roettgen walks at the fraction level of the German lower house of parliament Bundestag in Berlin, Germany June 14, 2018. REUTERS/Michele Tantussi

Berlin (Reuters) - Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen macht sich nach der US-Kongresswahl keine Hoffnung auf einen Kurswechsel von Präsident Donald Trump.

“Es wird nicht berechenbarer, konsensorientierter, normaler werden, was wir aus Washington in den nächsten zwei Jahren hören”, sagte Röttgen am Mittwoch im Deutschlandfunk. Er rechne eher mit dem Gegenteil und einem noch aggressiveren Trump. Auch die Spaltung der US-Gesellschaft werde weitergehen.

Röttgen erwartet auch keine Entspannung in der Handelspolitik, in der Trump zuletzt Sonderzölle gegen China und die EU verhängt hat. “Da wird es keine Kurskorrektur geben, eher eine Intensivierung, weitere Polarisierung.” Mit dem Erfolg der Demokraten im Repräsentantenhaus sei das politische Spektrum zumindest breiter geworden. Generell gelte für die Vereinigten Staaten: “Ab jetzt ist Präsidentschaftswahlkampf.” Das seien keine guten Rahmenbedingungen, um in einer international fragilen Lage mehr Verlässlichkeit und Stabilität zu schaffen.

Als Konsequenz daraus mahnte der CDU-Politiker die Europäer, stärker gemeinsame Positionen zu entwickeln und voranzutreiben. “Wir haben langsam genug analysiert und müssen zu Schlussfolgerungen kommen.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below