for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Zusammenstöße vor Nominierungsparteitag der US-Republikaner in Charlotte

A demonstrator is sprayed with pepper spray by police officers during a protest in downtown Charlotte, North Carolina, U.S., August 22, 2020. REUTERS/Leah Millis

Charlotte (Reuters) - Vor dem Nominierungsparteitag der Republikaner im US-Bundesstaat North Carolina haben Demonstranten den dritten Abend in Folge gegen Präsident Donald Trump protestiert.

Zwischen einigen Dutzend von ihnen und der Polizei kam es am Sonntag in Charlotte nahe dem Veranstaltungsort des Parteitags zu Zusammenstößen. Die Beamten nahmen vier Menschen fest und setzten Pfefferspray ein, nachdem Demonstranten den Verkehr an einer Kreuzung blockiert hatten. Es sei auch zu Angriffen auf Polizisten gekommen, erklärten die Behörden.

Trump reist diesen Montag nach North Carolina. Der Parteitag ist wegen der Coronavirus-Pandemie stark verkleinert worden. Vergangene Woche hatten die Demokraten Joe Biden als ihren Kandidaten für die Präsidentschaftswahl am 3. November nominiert. An seiner Seite geht Kamala Harris als erste schwarze Frau in das Rennen um die Vizepräsidentschaft.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up