Reuters logo
Erneut weniger Baubeginne in den USA
19. September 2017 / 14:46 / vor einem Monat

Erneut weniger Baubeginne in den USA

A rent sign is seen in Riverhead, New York, March 22, 2012. REUTERS/Shannon Stapleton (UNITED STATES - Tags: REAL ESTATE BUSINESS)

Washington (Reuters) - Die Zahl der Wohnbaubeginne in den USA ist im August den zweiten Monat in Folge gesunken.

Sie nahm im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent auf eine Jahresrate von 1,18 Millionen ab, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Ökonomen hatten mit 1,175 Millionen gerechnet. Steigende Kosten für Baumaterialien, ein gesunkenes Bauland-Volumen und der Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften bremsen derzeit den Wirtschaftszweig. Besonders die Nachfrage nach Mehrfamilienhäusern schrumpft. Die Zahl der Baugenehmigungen nahm dagegen zu, und zwar um 5,7 Prozent auf 1,3 Millionen. Das ist der höchste Wert seit Januar.

Für September rechnen Experten mit einem weiteren Rückgang der Baustarts. Ein Grund dafür dürften die Hurrikane “Harvey” und “Irma” sein, die Teile von Texas und Florida verwüsteten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below