June 29, 2018 / 11:19 AM / in 5 months

Trump strebt laut US-Finanzminister keinen WTO-Austritt an

U.S. Treasury Secretary Steve Mnuchin speaks during a TV interview at the White House in Washington, U.S., May 21, 2018. REUTERS/Kevin Lamarque

Washington/Genf (Reuters) - US-Finanzminister Steve Mnuchin hat einen Bericht dementiert, wonach US-Präsident Donald Trump sich für einen Austritt der USA aus der Welthandelsorganisation (WTO) ausgesprochen hat.

“Das ist falsch”, sagte Mnuchin dem Sender Fox Business Network am Freitag und bezeichnete den Bericht als “fake news”. Es handele sich um eine Übertreibung. Trump habe klar zum Ausdruck gebracht, dass er Bedenken bezüglich der WTO habe, erläuterte Mnuchin. So hätten China und andere Länder die Organisation zu ihren Zwecken genutzt. Die USA konzentrierten sich auf freien Handel.

Das Nachrichtenportal Axios berichtete unter Berufung auf einen Insider, der das Thema mit dem Präsidenten besprochen habe, Trump habe einen Austritt aus der WTO “100 Mal” angedroht. Dieser habe erklärt: “Ich weiß nicht, warum wir Mitglied sind. Die WTO wurde von der restlichen Welt geschaffen, um die USA über den Tisch zu ziehen.” Unter Berufung auf mehrere mit dem Vorgang vertraute Personen hieß es zudem, Trumps Wirtschaftsberater steuerten gegen, wenn er diesen Vorschlag mache. Einer Umsetzung stehe auch im Weg, dass für den Schritt die Zustimmung des Kongresses nötig wäre.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below