March 2, 2018 / 8:23 AM / 7 months ago

Gabriel reagiert besorgt auf Trumps Zoll-Ankündigung

Berlin (Reuters) - Bundesaußenminister Sigmar Gabriel reagiert mit Sorge auf Trumps Ankündigung.

German Foreign Minister Sigmar Gabriel speaks during a session of the Bundestag, German lower house of Parliament in Berlin, Germany, November 21, 2017. REUTERS/Axel Schmidt?

“Ein solcher weltweiter US-Rundumschlag würde gerade unsere Exporte und Arbeitsplätze mit am Stärksten betreffen”, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. “Die EU muss auf Strafzölle der USA, die Tausende Arbeitsplätze in Europa gefährden, mit Entschiedenheit reagieren.” Er hoffe, dass Trump seine Entscheidung noch einmal überdenke. “Wir müssen alles dafür tun, einen internationalen Handelskonflikt zu vermeiden.”

“Ich sehe die Ankündigung von US-Präsident Trump, Strafzölle gegen Stahl- und Aluminiumimporte in Höhe von 25 Prozent beziehungsweise zehn Prozent zu verhängen, ‎mit größter Sorge”, sagte Gabriel. Anders als möglicherweise andere Staaten betrieben deutsche und europäische Unternehmen der Stahl- und Aluminiumindustrie keinen unfairen Wettbewerb mit Dumpingpreisen. Trumps Begründung seiner Maßnahmen sei ‎mit nationalen Sicherheitsinteressen der USA “insbesondere gegenüber EU- und Nato-Partnern überhaupt nicht nachvollziehbar”. Die drohende schwere handelspolitische Auseinandersetzung zwischen den USA und Europa sei weder im Interesse Europas noch der USA. Hier gelte: “Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below