October 10, 2018 / 6:06 AM / 2 months ago

Trump kritisiert erneut Zinserhöhungen der US-Notenbank

U.S. President Donald Trump holds a campaign rally in Council Bluffs, Iowa, U.S., October 9, 2018. REUTERS/Leah Millis

Washington (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat sich erneut unzufrieden mit der Zinspolitik der Notenbank Fed gezeigt.

Die Fed tue, was sie für notwendig halte, ihm gefalle dies aber nicht, sagte Trump am Dienstag. Die Zentralbank sehe sich keinem Inflationsproblem gegenüber und schreite mit der Erhöhung der Leitzinsen zu schnell voran. Er wiederum wolle “in der Lage sein, Schulden zurückzuzahlen.”

Bereits nach der jüngsten Zinserhöhung hatte sich Trump kritisch geäußert. Die Dollar-Wächter haben 2018 ihren Leitsatz zur Versorgung der Geschäftsbanken mit Geld bereits drei Mal angehoben - zuletzt im September auf das aktuelle Niveau von 2,00 bis 2,25 Prozent.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below