for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Videodienst beim Anbieter Zoom zum Teil lahmgelegt

A 3D printed Zoom logo is placed on the keyboard in this illustration taken April 12, 2020. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Frankfurt (Reuters) - Die Angebote des Videodienstleisters Zoom sind teilweise lahm gelegt.

Auf der Internetseite des US-Unternehmens hieß es am Montag, mehrere Nutzer hätten sich darüber beschwert, an Videokonferenzen nicht teilnehmen zu können. Der Konzern arbeite daran, das Problem zu beheben. Die Nutzung von Telefon- und Chatdiensten sei weiterhin möglich.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie wächst Zoom rasant. Wegen Reisebeschränkungen und Abstandsregeln nutzen viel mehr Menschen als sonst die Angebote zur Video-Telefonie. Zuvor war der Dienst auf Unternehmen fokussiert. Durch die steigenden Nutzerzahlen traten immer wieder auch Sicherheitslücken zu Tage. Das Unternehmen kündigte an, die Verschlüsselung zu überarbeiten. Nutzer hatten sich beschwert, dass der Dienst nicht komplett verschlüsselt ist. Diesbezüglich läuft auch eine Sammelklage gegen den Konzern in den USA.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up