August 2, 2018 / 11:27 AM / in 3 months

Vatikan lehnt Todesstrafe unter allen Umständen ab

Vatikan-Stadt (Reuters) - Die römisch-katholische Kirche hat ihre Haltung zur Todesstrafe geändert und lehnt diese nun unter allen Umständen ab.

A general view of Saint Peter's Square as Pope Francis leads a mass for the canonisation of Mother Teresa of Calcutta at the Vatican September 4, 2016. REUTERS/Stefano Rellandini

Die Todesstrafe sei unzulässig, “weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person verstößt”, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Änderung des Katechismus, des Glaubenslehrbuchs. Die Kirche setze sich nun für die Abschaffung der Todesstrafe in der ganzen Welt ein.

Bislang hatte die römisch-katholische Kirche die Verhängung der Todesstrafe in extremen Fällen erlaubt. Eine Änderung dieser Haltung begann schon unter Papst Johannes Paul II., der 2005 starb. Die neue Regel spiegele die absolute Gegnerschaft von Papst Franziskus wider, teilte der Vatikan mit. Die Änderung dürfte auf starken Widerstand in Ländern wie den USA stoßen, wo viele Katholiken für die Todesstrafe sind und diese noch verhängt und vollstreckt wird.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below