March 16, 2020 / 10:44 AM / 13 days ago

Airline-Allianzen rufen in Corona-Krise nach Hilfe

Airplanes are parked on the tarmac at John F Kennedy International Airport in New York, U.S., March 11, 2020. REUTERS/Lucas Jackson

Frankfurt (Reuters) - Die drei Luftfahrt-Allianzen Star Alliance, Skyteam und Oneworld haben Regierungen und Geschäftpartner weltweit zu Unterstützung in der für sie immer bedrohlicheren Corona-Krise aufgerufen.

Die Regierungen müssten sich auf die schweren wirtschaftlichen Folgen der staatlichen Maßnahmen zum Eindämmen der Pandemie vorbereiten, erklärten die Bündnisse, zu denen 60 Prozent aller Fluggesellschaften weltweit gehören, am Montag. Alle möglichen Maßnahmen müssten geprüft werden, um den Airlines in der beispiellosen Phase beizustehen. Neben dem Aussetzen der Regeln für Start- und Landerechte sollten Flughafenbetreiber ihre Gebühren reduzieren. Die finanziellen Folgen des weltweiten Corona-Ausbruchs seien ohne Beispiel, erklärte Skyteam-Chefin Kristin Colville. Alle Beteiligten der Branche sollten in dieser außergewöhnlichen Zeit zu außerordentlichen Maßnahmen greifen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below