March 13, 2020 / 9:23 AM / 20 days ago

Bayern schließt Schulen und Kindergärten für fünf Wochen

Bavarian State Premier Markus Soeder, Bavarian state minister for health and nursing Melanie Huml, Bavarian Family Minister Caroline Trautner and Bavarian State Minister for Culture and Education Michael Piazolo address a news conference to update on coronavirus COVID 19 measures for Bavaria in Munich, Germany, March 13, 2020. REUTERS/Andreas Gebert

München (Reuters) - Bayern schließt von Montag an alle Schulen und Kindergärten für mindestens fünf Wochen.

Bis 19. April werde es keinen Unterricht mehr geben, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, sagte Ministerpräsident Markus Söder am Freitag in München. “Wir dürfen die Zeit nicht verspielen. Diese fünf Wochen können nach Ansicht von Virologen entscheidend sein.” Am 7. April beginnen in Bayern ohnehin die zweiwöchigen Osterferien. Ehe die Schulen wieder öffneten, müsse es eine Bestandsaufnahme geben, sagte der CSU-Politiker. Kinder, deren Eltern arbeiteten, sollten nicht von den Großeltern betreut werden. Denn ältere Menschen seien am stärksten durch das Virus gefährdet. Für Schüler von der 1. bis zur 6. Klasse solle eine Betreuung gewährleistet werden.

Die Staatsregierung empfiehlt zudem, auf Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern zu verzichten. “Alles, was über 100 ist, sollte nicht stattfinden”, sagte Söder. Eine Anweisung, Cafes und Restaurants zu schließen, werde es aber nicht geben. Möglicherweise schlössen Gastronomie- und Hotelbetriebe aber schlicht, weil keine Gäste mehr kämen. “Das öffentliche Leben wird sich in den nächsten Wochen von selbst herunterfahren.”

Die Branche stehe - wie der gesamte Mittelstand - in den nächsten Wochen vor existenziellen Herausforderungen, sagte der Ministerpräsident. Die Regierung sei bereit, den Unternehmen finanziell unter die Arme zu greifen. “Wir werden alles dafür tun, dass die bayerische Wirtschaft stabil bleibt.” Auch größere Umschichtungen im Landeshaushalt seien dazu möglich.

Besuche in Krankenhäusern und Altersheimen sollen in Bayern eingeschränkt werden, um Alte und Kranke zu schützen. Patienten und Bewohner sollten nur einen Besucher pro Tag für eine Stunde empfangen, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml. Personen, die mit einem Corona-Infizierten Kontakt gehabt hätten oder in Risikogebieten gewesen seien, sollten ganz auf Krankenbesuche verzichten. Ausnahmen seien möglich, etwa bei Sterbenden oder bei Eltern, deren Kinder im Krankenhaus lägen.

Die Kommunalwahlen in Bayern am Sonntag sollen wie geplant stattfinden. Alle Hygiene-Vorkehrungen dafür seien getroffen, sagte Söder. Für die in zwei Wochen angesetzten Stichwahlen um Bürgermeister- und Landratsposten sollen alle Wähler aber von Dienstag an automatisch Briefwahl-Unterlagen zugesandt bekommen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below