March 16, 2020 / 4:25 PM / 19 days ago

Deutsche Börse sieht keinen Grund für Aussetzen des Handels

A notebook with the logo of Deutsche Boerse Group (German stock exchange) is pictured before their New Year's reception at the headquarters in Eschborn, outside Frankfurt, Germany, January 25, 2016. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Frankfurt (Reuters) - Die Deutsche Börse spricht sich trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten gegen eine Aussetzung des Börsenhandels aus.

“Die Tatsache, dass es aktuell starke Kursbewegungen gibt und Unsicherheit an den Märkten vorherrscht, ist kein Grund für eine Aussetzung des Handels”, sagte ein Börsensprecher am Montag. Vielmehr seien gerade in turbulenten Zeiten eine transparente und faire Preisbildung erforderlich, wie sie an Börsen stattfindet. “Gerade in Zeiten hoher makroökonomischer Unsicherheit ist es wichtig, dass Börsen geöffnet sind, damit Marktteilnehmer in der Lage sind, ihre Risiken zu steuern.” Schutzmechanismen wie Volatilitätsunterbrechungen stellten einen ordnungsgemäßen Handel sicher.

Zuvor hatte sich bereits die US-Börsenaufsicht SEC gegen eine Schließung der Wall Street ausgesprochen. “Die Märkte sollten auch in Zeiten wie diesen weiter funktionieren”, sagte SEC-Chef Jay Clayton dem Fernsehsender CNBC.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below