for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Altmaier stellt Perspektive für wirtschaftlichen Neustart in Aussicht

German Economy Minister Peter Altmaier arrives to give a news conference to present the government's economic spring projection, amid the novel coronavirus disease (COVID-19) outbreak, in Berlin, Germany April 29, 2020. Tobias SCHWARZ/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier spricht sich für eine schrittweise Lockerung der Kontaktbeschränkungen in der Virus-Krise aus.

Sollten die Erfolge bei der Eindämmung der Epidemie bleiben, könne es eine “Perspektive der Hoffnung für einen wirtschaftlichen Neustart geben”, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch in Berlin. Die Infektionszahlen der vergangenen drei Wochen “gehen in die richtige Richtung”. Altmaier warnte zugleich: “Es handelt sich um einen Langstreckenlauf.” Die bisherigen Erfolge dürften nicht gefährdet werden. Sonst wären die Folgen “gravierender und einschneidender”.

Besonders betroffenen Branchen will der Minister mit neuen Hilfen unter die Arme greifen. Es könne nicht die komplette Wirtschaft auf einem Schlag wieder hochgefahren werden. Für besonders betroffene Bereiche - etwa Großveranstaltungen, Messen, Kultur und Gastgewerbe - müssten deshalb “geeignete Maßnahmen” geprüft werden. Dazu werde er einen Vorschlag unterbreiten, sagte Altmaier. Zur Wiederankurbelung der Wirtschaft stellte er ein “bedarfsgerechtes” Konjunkturprogramm in Aussicht. Dabei solle es Anreize für den Konsum geben. In diesen Bereich gehöre auch die Debatte über Kaufprämien für Autos. Die Automobilindustrie sei von großer Bedeutung für das wirtschaftliche Wohlergehen des Landes.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up