March 6, 2020 / 6:56 AM / a month ago

DIW-Chef fordert wegen Epidemie rasches Bekenntnis zu Konjunkturprogramm

Marcel Fratzscher, chairman of the German Institute for Economic Research (DIW), speaks during an interview with Reuters in his office in Berlin, Germany, March 7, 2016. Picture taken March 7, 2016. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, fordert von der Bundesregierung wegen der Coronavirus-Epidemie eine schnelle Entscheidung für ein Konjunkturprogramm.

“Vertrauen wieder herzustellen, erfordert starke Signale. Dazu gehört ein langfristiges Investitionsprogramm”, sagte Fratzscher dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (Freitagausgaben) einem Vorabbericht zufolge. “Unternehmen und Verbraucher müssen wissen: In den nächsten Monaten wird es hart, aber langfristig können wir uns darauf verlassen, dass ein Schub kommt.” Kurzfristig wäre wichtig, Konsumenten zu entlasten, etwa über eine niedrigere Mehrwertsteuer. “Es ist jetzt Zeit für ein Konjunkturprogramm. Wir sollten besser früh handeln als zu spät.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below