April 24, 2020 / 5:58 AM / a month ago

Merkel schiebt Bund-Länder-Entscheidung über weitere Öffnung auf 6. Mai

German Chancellor Angela Merkel gives a media statement after a video conference of EU leaders on the spread of the new coronavirus disease (COVID-19) in Berlin, Germany, April 23, 2020. Michel Kappeler/Pool via REUTERS

Berlin (Reuters) - Bund und Länder werden nach Angaben von Kanzlerin Angela Merkel sowohl am 30. April als auch eine Woche später am 6. Mai über weitere Schritte in der Corona-Krise beraten.

Erst zu dem späteren Zeitpunkt könne man einen Überblick über die Auswirkungen der Öffnung der Geschäfte haben, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin. Einige Bundesländer hätten ihre Läden am Mittwoch geöffnet, einige würden dies erst am 27. April tun. Man habe aber immer gesagt, dass man die Auswirkungen auf die Entwicklung der Corona-Neuinfektionen erst zwölf oder 14 Tage danach beurteilen könne. “Das heißt, wir können dann am 6. Mai über diese Frage sprechen”, sagte sie in Anspielung auf die Frage, ob es weitere Lockerungsschritte geben kann.

Merkel hatte in ihrer Regierungserklärung im Bundestag eindringlich davor gewarnt, durch zu schnelle Öffnungsbeschlüsse die bisherigen Erfolge bei der Bekämpfung der Pandemie wieder aufs Spiel zu setzen. Die Umsetzung der Bund-Länder-Beschlüsse hatte sie als teilweise “zu forsch” bezeichnet. Auf die Frage, ob sie damit bestimmte Ministerpräsidenten gemeint habe, sagte Merkel am Abend nur: “Ich habe meinen allgemeinen Eindruck dargestellt.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below