March 20, 2020 / 9:11 AM / 9 days ago

Getränkewirtschaft nennt Versorgung gesichert - "Flaschen zurückbringen"

Recycled glass bottles are pictured on their way into a cleaning section of a newly set up bottling plant of Nestle Waters in Henniez, Switzerlan April 17, 2019. REUTERS/Denis Balibouse

Berlin (Reuters) - Die deutsche Getränkewirtschaft befürchtet keine Engpässe aufgrund der Coronakrise.

Trotz “stellenweise erhöhter Nachfrage” sei “die Versorgung auch weiterhin gewährleistet”, teilten die Verbände der Getränkewirtschaft in einer am Freitag veröffentlichten gemeinsamen Erklärung mit. Die Verbraucher werden zugleich aufgefordert, das genutzte Leergut bei Mehrweg - Flaschen und Kästen - “so bald wie möglich wieder über den Handel zurückzubringen”. Auch sollte der Einkauf nicht ausschließlich oder vorrangig auf das Wochenende ausgerichtet werden.

“Die Branche ist überwiegend mittelständisch, regional und damit auch dezentral geprägt”, heißt es in der Erklärung. “Es greifen nun die über Jahrzehnte aufgebauten Logistikketten und die enge Kooperation von Mineralbrunnen, Brauereien und den Produzenten von alkoholfreien Getränken und Fruchtsäften mit dem Lebensmittelhandel, dem Getränkeeinzelhandel und dem Getränkefachgroßhandel.”

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below