May 13, 2020 / 12:54 PM / 14 days ago

Baubranche fordert Schutzschirm für Kommunen - Krisengespräch mit Merkel

A construction site is pictured near the Hauptbahnhof main train station in Berlin, Germany, July 11, 2018. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Die Baubranche fordert wegen der Corona-Krise einen Schutzschirm für Kommunen.

“Die Folgen für die kommunalen Haushalte sind enorm. Die Gewerbesteuern werden zusammenbrechen, mittelfristig auch die Einnahmen aus der Einkommenssteuer sinken”, erklärte der Verband der Bauindustrie am Mittwoch. “Die kommunalen Haushalte schalten aus dem Vorwärtsgang bei laufender Fahrt ungebremst in den Rückwärtsgang, das würgt den stärksten Motor ab.” Mit staatlichen Hilfen könne die Nachfrage nach Bauleistungen auf Seiten der öffentlichen und der privaten Auftraggeber gehalten werden.

Die Baubranche rechnet in diesem Jahr mit einer Stagnation ihrer Umsätze - und würde damit im Vergleich mit anderen Wirtschaftszweigen noch glimpflich durch die Krise kommen.

Am Donnerstag will Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Spitzenvertretern kommunaler Verbände wie dem Städtetag und dem Landkreistag beraten. Es gehe um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie, sagte eine Regierungssprecherin. Details nannte sie nicht.

Viele Kommunen sind überschuldet und haben damit bereits wenig Spielraum. Die Corona-Krise wird Deutschland dieses Jahr vermutlich die schwerste Rezession der Nachkriegszeit einbrocken. Auch auf Bundes- und Länderebene wird mit einem Einbruch der Steuereinnahmen gerechnet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below