for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Unternehmensnachrichten

Lufthansa kann Staatshilfen aus anderen Ländern annehmen

FILE PHOTO: Planes of German carrier Lufthansa are parked on a closed runway at the airport in Frankfurt, Germany, March 23, 2020, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues. REUTERS/Kai Pfaffenbach/File Photo/File Photo

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung stört sich nicht an den Staatshilfen für die Lufthansa in Österreich, Belgien und der Schweiz.

Der Ausschuss des Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) habe am Montag der Airline grünes Licht für die Annahme der Finanzierungszusagen aus den drei Ländern gegeben, teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag in Berlin mit.

Deutschland hat die Lufthansa in der Corona-Krise mit Staatshilfen in Höhe von neun Milliarden Euro vor dem Kollaps gerettet. “Die Stabilisierungsmaßnahme der Bundesregierung in Deutschland hatte von Beginn an eine Möglichkeit zur Beteiligung der anderen genannten Länder vorgesehen. Auch bei den Gesprächen mit der Europäischen Kommission wurde diese Möglichkeit bewusst offengehalten”, so das Wirtschaftsministerium. “Die Bundesregierung begrüßt das Engagement der anderen Länder ausdrücklich.” Dort hat die Lufthansa wichtige Tochtergesellschaften.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up