for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Luftverkehrsbranche - Streichung kostenloser Corona-Tests ist Rückschlag

A traveller walks at the Tegel airport, as the spread of the coronavirus disease (COVID-19) continues, in Berlin, Germany, July 29, 2020. REUTERS/Axel Schmidt

Berlin (Reuters) - Die Luftverkehrsbranche kritisiert den Beschluss der Gesundheitsminister von Bund und Länder, kostenlose Corona-Tests für Rückkehrer aus dem Ausland wieder einzuschränken und für Reisende aus Risikogebieten eine mindestens fünftägige Quarantäne einzuführen.

“Das Vorhaben der Gesundheitsminister, Tests an den Flughäfen jetzt wieder einzustellen, ist ein alarmierendes Zeichen dafür, dass die Testkapazitäten in einigen Bundesländern offenbar von den Behörden nicht hinreichend ausgebaut wurden, um alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten zu testen”, sagte Peter Gerber, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), am Dienstag. Er kritisierte vor allem die mindestens fünftägige Quarantäneregel nach Rückkehr aus Risikogebieten, bis ein negativer Test des Reisenden vorliegt. “Eine pauschale Quarantänepflicht ist de facto eine Reisebeschränkung, die den Verkehr zum Erliegen kommen lässt”, sagte Gerber. Dies sei ein “bitterer Rückschritt” für die Reisebranche. “Damit werden erneut rund 80 Prozent der Flugziele im Luftverkehr mit Deutschland durch pauschale Quarantänebestimmungen blockiert.”

Die Gesundheitsminister hatten die Kursänderung nach nur wenigen Wochen Geltung mit knappen Ressourcen an Personal und Material für die Corona-Tests begründet. Nun sollen kostenlose Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risiko-Gebieten ganz gestrichen werden. Allerdings konnten sich die Gesundheitsminister nicht einigen, ob Tests für Reisende aus Risikogebieten kostenlos bleiben sollen. Als möglicher Starttermin der neuen Regelungen werden der 15. September oder der 1. Oktober anvisiert.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up