for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

RKI meldet wieder Rekordhoch bei Neuinfektionen - 23.542 neue Ansteckungen

FILE PHOTO: A nurse treats a patient suffering from the coronavirus disease at the COVID-19 isolation ward of DRK Kliniken Berlin Mitte hospital in Berlin, Germany, November 11, 2020. REUTERS/Fabrizio Bensch

Berlin (Reuters) - Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland haben ein neues Rekordhoch erreicht.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag 23.542 nachgewiesene Ansteckungen binnen 24 Stunden. Das sind rund 1700 mehr als am Donnerstag und etwa 2000 mehr als vor einer Woche. Der bisher höchtse Wert wurde am vergangenen Samstag mit 23.399 Neuinfektionen gemeldet. Binnen eines Tages starben dem RKI zufolge zudem weitere 218 Menschen an oder mit dem Virus. Insgesamt wurden in Deutschland somit bislang 751.095 Infektionen und 12.200 Todesfälle verzeichnet. Rund 481.700 Menschen gelten als genesen.

Das RKI hatte am Donnerstag trotz der Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff Geduld im Kampf gegen die Pandemie gefordert. Zwar stiegen die Zahlen nicht mehr so stark an, doch man werde noch Monate mit Einschränkungen leben müssen, um die Neuinfektionen wieder zu drücken. Am Montag wollen die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer und Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Zwischenbilanz des Teil-Lockdowns im November ziehen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up