March 17, 2020 / 9:05 AM / in 23 days

Bundesregierung stellt 50 Mio Euro für Urlauber-Rückholaktion bereit

Tourists wait to be repatriated to their countries as Morocco suspends flights to European countries over coronavirus disease (COVID-19) fears, at Marrakech airport, Morocco, March 15, 2020. REUTERS/Youssef Boudlal

Berlin (Reuters) - Wegen der international verschärften Virus-Krise legt die Bundesregierung ein 50 Millionen Euro schweres Rückholprogramm auf, um im Ausland gestrandete Urlauber in die Heimat zurückzubringen.

Das gab Außenminister Heiko Maas am Dienstag in Berlin bekannt. Die Regierung beauftrage Reiseanbieter mit den Flügen in die Urlaubsgebiete. Es gehe insbesondere um Marokko, die Dominikanische Republik, die Philippinen, Ägypten und die Malediven.

“Wir müssen davon ausgehen, dass der weltweite Passagierverkehr auf ein sehr niedriges Niveau zurückgehen wird”, sagte Maas. Daher rief er alle Deutschen dazu auf, auf Reisen bis auf weiteres zu verzichten. “Bitte bleiben Sie zu Hause, das hilft Ihnen und anderen”, sagte der Minister. “Diese touristische Reisewarnung gilt weltweit.”

Die gestrandeten deutschen Urlauber forderte er dazu auf, sich auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes über die Lage zu informieren.[www.auswaertiges-amt.de/de/] Außerdem sollten sie sich mit ihren Reiseanbietern in Verbindung setzen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below