July 16, 2020 / 1:27 PM / 22 days ago

EU-Kommission wil bis Jahresende wichtige Medikamente bestimmen

European Union flags fly outside the European Commission headquarters in Brussels, Belgium, April 10, 2019. REUTERS/Yves Herman

Berlin (Reuters) - Die EU-Kommission will bis Jahresende eine Arzneimittelstrategie vorlegen.

Darin soll geklärt werden, welche Medikamente als strategisch wichtig angesehen werden, kündigte EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides am Donnerstag bei einer Konferenz der EU-Gesundheitsminister an. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erklärte, die Minister seien sich weitgehend einig, dass die europäische Ebene stärkere Kompetenzen in der Gesundheitspolitik erhalten solle. Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) solle personell aufgestockt und mit mehr Kompetenzen ausgestattet werden. Ziel sei auch, mehr Wirkstoffe und Medikamente in Europa zu produzieren, um Abhängigkeiten von Drittstaaten zu verringern. “Wir werden sicher nicht wieder alle Medikamente in Europa herstellen”, schränkte Spahn ein.

Der CDU-Politker sagte, die gemeinsame Forschung in der EU im Gesundheitsbereich solle gestärkt werden. Dafür solle der Datenaustausch zwischen den EU-Staaten erleichtert werden.

Man könne eine zweite Corona-Welle in der EU nicht ausschließen, aber vermeiden helfen, sagte Spahn. Eine solche Welle würde nicht plötzlich kommen, sondern angesichts der höheren Zahl an Tests frühzeitig zu erkennen sein.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below