March 16, 2020 / 4:30 PM / in 17 days

Dokument - EU-Kommission erwartet Schrumpfen der EU-Wirtschaft 2020

European Union flags fly outside the European Commission headquarters in Brussels, Belgium, February 19, 2020. Picture taken February 19, 2020 REUTERS/Yves Herman

Brüssel/Berlin (Reuters) - Die Wirtschaft in der Europäischen Union dürfte nach Ansicht der EU-Kommission wegen der Corona-Krise in diesem Jahr um ein Prozent schrumpfen.

Dies geht aus einem Dokument der EU-Kommission hervor, das Reuters am Montag vorlag. “Die Covid-19-Krise wird voraussichtlich sehr große nachteilige wirtschaftliche Auswirkungen auf die EU und das Euro-Währungsgebiet haben.” In EU-Kreisen heißt es, intern gehe man sogar von einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von rund 2,5 Prozent aus. Zuletzt hatte die EU noch ein Wachstum von 1,4 Prozent für 2020 veranschlagt.

Für Deutschland erwartet die Bundesregierung in diesem Jahr als Folge der Coronavirus-Krise ebenfalls ein Schrumpfen der Wirtschaftskraft. “Das wird wahrscheinlich so sein”, hieß es am Montag aus dem Finanzministerium. Die Bundesregierung werde aber am Mittwoch die Eckwerte für die Haushaltsplanung 2021 und den Finanzplan bis 2024 noch ohne jede Berücksichtigung der Auswirkungen der Virus-Krise beschließen. “Die Auswirkungen werden nicht unerheblich sein, was die Ausgaben und die Einnahmen anbelangt”, hieß es in Ministeriumskreisen. Diese ließen sich derzeit aber nicht seriös voraussagen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below