July 31, 2020 / 1:29 PM / 15 days ago

Telekom und SAP ergattern EU-Auftrag für Corona-Plattform

A crow rests on the GSM mobile phone antennas of Deutsche Telekom AG atop of the headquarters of German telecommunications giant in Bonn, Germany, February 19, 2019. REUTERS/Wolfgang Rattay

Berlin (Reuters) - Die Deutsche Telekom und der Software-Riese SAP sollen im Auftrag der EU-Kommission eine Software-Plattform entwickeln, die einen grenzüberschreitenden Austausch von Daten der Corona-Warn-Apps ermöglichen soll.

Die beiden Konzerne, die bereits die deutsche Corona-Warn-App entwickelt hatten, hätten den entsprechenden Auftrag erhalten, sagte ein Sprecher der Kommission am Freitag. Die Plattform soll mit dem Austausch von Informationen der Warn-Apps verschiedener Länder auch das Reisen innerhalb von Ländern der EU sicherer machen helfen. Die Apps sollen Nutzer vor möglicherweise gefährlichen Kontakten mit Corona-Infizierten warnen.

In Deutschland wurde die App der beiden Konzerne rund 16,2 Millionen mal auf Smartphones heruntergeladen. Bislang können die Apps verschiedener Länder zum Austausch von Warnungen nicht miteinander kommunizieren.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below