March 3, 2020 / 1:55 PM / a month ago

EZB-Ratsmitglied Kazimir warnt vor Panik wegen Coronavirus-Epidemie

Slovakia's Finance Minister Peter Kazimir attends the Asian Financial Forum in Hong Kong, China January 15, 2018. REUTERS/Bobby Yip

Frankfurt (Reuters) - Der slowakische Notenbankchef Peter Kazimir warnt vor Panik wegen der sich ausbreitenden Coronavirus-Epidemie.

“Panik und Überreaktion könnten uns teuer zu stehen kommen”, schrieb das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) am Dienstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Es sei wichtig für die EZB wachsam zu sein und die Lage zu beobachten. Es gebe zwar keinen unmittelbaren Handlungsbedarf. “Aber wird sind bereit einzugreifen, wann und wo es notwendig ist”, fügte er hinzu. Die weltweite Koordination der sieben führenden Industriestaaten (G7), um die ökonomischen Auswirkungen des Virus-Ausbruchs einzudämmen, sei zu begrüßen.

Die G7-Länder hatten zuvor ihre Bereitschaft bekräftigt, die wirtschaftlichen Folgen der Epidemie zu begrenzen. Konkrete Maßnahmen nannten sie nach einer Telefonkonferenz der Finanzminister und Notenbankchefs am Dienstag allerdings nicht. EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte am Montagabend erklärt, die Währungshüter stünden bereit, wenn erforderlich mit angemessenen gezielten geldpolitischen Schritten auf die Virus-Krise zu antworten.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below