July 21, 2020 / 12:30 PM / 13 days ago

Studie - Krisenhilfe ist deutschen Firmen sehr zugute gekommen

FILE PHOTO: Logos of HSBC and Standard Chartered banks are seen at their headquarters in Hong Kong, China September 5, 2017. REUTERS/Bobby Yip/File Photo

Berlin (Reuters) - Deutsche Firmen sind auch bislang dank staatlicher Hilfe vergleichsweise gut durch die Coronakrise gekommen.

Wie eine am Dienstag veröffentlichte internationale Umfrage der Großbank HSBC zeigt, ist der Anteil der Unternehmen, die durch die Pandemie stark beeinträchtig sind, hierzulande mit 53 Prozent am geringsten. Zum Vergleich: Weltweit gaben 72 Prozent der Teilnehmer an, die Auswirkungen der Krise stark zu spüren. Im Rahmen der Studie wurden 2600 Firmen in 14 Staaten mit einem Umsatz von mehr als 5 Millionen Dollar befragt, darunter 200 deutsche Unternehmen.

“Dank der schnellen und umfangreichen Reaktion der staatlichen Institutionen ist die initiale Bewältigung der Covid-19-Krise in Deutschland bisher gut gelungen”, sagte HSBC Deutschland-Vorstandsmitglied Nicolo Salsano.

Wie die Studie zeigt, scheint die Krise das Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften geschärft zu haben. 61 Prozent der deutschen Unternehmen geben demnach an, das Thema sei wichtiger geworden oder sogar wichtiger als je zuvor. Das liegt leicht unter dem weltweiten Durchschnitt von 65 Prozent. Für deutsche Unternehmen steht dabei das Thema Energiewende ganz oben, gefolgt vom Kampf gegen den Klimawandel und der Förderung nachhaltigen Verbraucherverhaltens. Und gut die Hälfte der befragten Firmen plant, sich mit nachhaltigen Lieferketten und nachhaltiger Infrastruktur zu beschäftigen.

In den kommenden fünf Jahren setzen deutsche Unternehmen mit Blick nach vorn stark auf Investitionen in Technologie und Innovation. Die Firmen erwarten, dass dies unter anderem das mobile Arbeiten fördern wird und setzen mit Blick in die Zukunft verstärkt auf virtuelle Meetings. 39 Prozent der Befragten wollen Flugreisen zu Meetingzwecken reduzieren. Etwas mehr als die Hälfte der Umfrageteilnehmer rechnet sogar damit, dass flexible Arbeitsformen bei ihnen zum Standard werden.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below