March 13, 2020 / 7:08 AM / a month ago

Frankreich schließt Schulen und Unis ab Montag

French President Emmanuel Macron speaks during a ceremony to honour victims of terror attacks in Europe, on the 16th anniversary of Madrid attacks, at the Trocadero in Paris, France March 11, 2020. REUTERS/Gonzalo Fuentes/Pool

Paris (Reuters) - Nach Italien greift auch Frankreich zu weitreichenden Maßnahmen gegen die Virus-Epidemie.

Kindertagesstätten, Schulen und Universitäten sind ab Montag geschlossen, wie Präsident Emmanuel Macron am Donnerstagabend in einer Fernsehansprache ankündigte. Er sprach von der größten Gesundheitskrise des Landes seit einem Jahrhundert. Zugleich stellte Macron Hilfen für die heimische Wirtschaft und international koordinierte Schritte in Aussicht. Er werde mit den europäischen Partnern an einem großen Paket arbeiten, mit dem der Konjunktur wieder auf die Beine geholfen werden soll. “Was immer es kosten wird”, fügte er hinzu.

“Wir Europäer werden nicht zulassen, dass eine Finanz- und Wirtschaftskrise um sich greift”, betonte er. “Wir werden stark und schnell reagieren.” Eine Abstimmung soll es auch im Rahmen der sieben führenden Industrienationen (G7) geben. Darüber werde er am Freitag mit US-Präsident Donald Trump sprechen. Die jüngsten Stützungsmaßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) nannte Macron nicht ausreichend.

Er rief die heimischen Unternehmen dazu auf, Beschäftigte nach Möglichkeit von Zuhause aus arbeiten zu lassen. Um die wirtschaftlichen Schäden der Epidemie abzumildern, werde der Staat die Zahlung von Gehältern übernehmen, wenn die Beschäftigten nicht mehr ihre Arbeit verrichten können. Firmen bräuchten die im März fälligen Steuern nicht zu bezahlen.

Macron ergänzte, Grenzschließungen werde es nur geben, wenn diese unbedingt erforderlich seien. Ferner würden diese dann mit den europäischen Partnern abgestimmt. Er signalisierte Missfallen an dem von Trump beschlossenen Einreiseverbot für Europäer. Nationalismus sei keine Antwort auf das Virus, sagte Macron.

Macron appellierte an Menschen ab 70 Jahren und solche mit gesundheitlichen Problemen, sich so weit wie möglich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Die Schulschließungen verteidigte er als notwendig. “Unsere Kinder und jungen Leute sind unseren Wissenschaftlern zufolge diejenigen, die das Virus am schnellsten verbreiten, auch wenn wie sie selbst keine Symptome haben.”

Landesweite Schulschließungen gibt es vor allem in Italien, das in Europa am stärksten von der Krise betroffen ist. In Frankreich gab das Gesundheitsministerium die Zahl der bestätigten Infektionen mit 2876 und die der Todesfälle mit 61 an. Zum Vergleich: In Deutschland sind bislang 2369 Ansteckungen festgestellt und fünf Todesfälle. Flächendeckende Schulschließungen wurden hierzulande bislang nicht beschlossen.

Die für das kommende Wochenende angesetzten Kommunalwahlen sollen Macrons Worten zufolge stattfinden. Zudem bleibe der öffentliche Personenverkehr in Betrieb.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below