June 17, 2020 / 4:39 PM / a month ago

Wirtschaftseinbruch in Frankreich in Q2 wohl weniger schlimm als erwartet

A view shows the deserted Champs Elysees avenue in Paris during a lockdown imposed to slow the rate of the coronavirus disease (COVID-19) in France, April 16, 2020. Picture taken April 16, 2020. REUTERS/Charles Platiau

Paris (Reuters) - Die französische Wirtschaft dürfte im zweiten Quartal weniger stark einbrechen als zunächst befürchtet.

Das Statistikamt Insee sagte am Mittwoch einen Absturz von 17 Prozent voraus nach einer früheren Prognose von minus 20 Prozent. Hintergrund sei eine Erholung im Mai. So hätten sich die Konsumausgaben - ein wichtiger Faktor für die zweitgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone - wieder verbessert: Nachdem diese im April 31 Prozent unter dem üblichen Niveau gelegen hätten, seien sie im Mai noch sieben Prozent niedriger. Wann die Konjunktur in Frankreich wieder das Niveau von vor der Coronavirus-Pandemie erreichen werde, könne nicht gesagt werden, erklärte das Insee weiter.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below