June 9, 2020 / 7:50 AM / a month ago

Frankreich legt Milliarden-Paket für Luftfahrt auf

Euro coins are seen in front of displayed France flag in this picture illustration taken May 7, 2017. REUTERS/Dado Ruvic/Illustration

Paris (Reuters) - Frankreich greift der schwer unter der Coronavirus-Pandemie leidenden Luftfahrtbranche mit einem insgesamt 15 Milliarden Euro schweren Hilfspaket unter die Arme.

Das Paket umfasse Investitionen, Kredite und Garantien, teilte die Regierung in Paris am Dienstag mit. “Wir müssen unsere Luft- und Raumfahrtindustrie retten”, sagte Finanzminister Bruno Le Maire. Europa dürfe im Flugzeugbau seine Weltmarktstellung mit Airbus in Konkurrenz zum US-Konzern Boeing oder Chinas aufstrebendem Hersteller Comac nicht verlieren.

Unter anderem sollen mittelständische Zulieferer mit einem Investitionsfonds von bis zu einer Milliarde Euro unterstützt werden. 300 Millionen Euro seien dafür vorgesehen, Zulieferern bei der Modernisierung ihrer Fabriken zu helfen. Die Entwicklung umweltfreundlicherer Technologien werde mit 1,5 Milliarden Euro gefördert. Auch das schon vor längerem aufgelegte Rettungspaket für die Fluggesellschaft Air France im Volumen von sieben Milliarden Euro Kredit ist Teil des Schutzschirms. Um Airbus zu unterstützen, zieht der französische Staat Aufträge für Tankflugzeuge und andere militärische Ausrüstung vor. Frankreich, Deutschland und Großbritannien vereinbarten außerdem einen einjährigen Aufschub bei der Rückzahlung staatlich garantierter Flugzeugkredite. Diese Entlastung belaufe sich auf 1,5 Milliarden Euro.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below