March 24, 2020 / 6:34 AM / 10 days ago

Hoffnungsschimmer in Italien - Anstieg der Zahl der Virus-Toten schwächt sich ab

A man wearing a protective mask walks near St. Peter's Basilica, as Italy tightens measures to try and contain the spread of coronavirus disease (COVID-19), in Rome, Italy March 23, 2020. REUTERS/Remo Casilli

Rom (Reuters) - In Italien haben sich in der Corona-Krise die Zuwächse bei Infektionen und Todesfällen verlangsamt.

Der Zivilschutz gab am Montag einen Anstieg der Todesfälle um 602 auf 6077 bekannt. Das ist der niedrigste Anstieg seit vier Tagen. Die Zahl der bekannten Ansteckungen legte in den vergangenen 24 Stunden um 4789 auf 63.927 zu. Das war kleinste Zuwachs seit fünf Tagen.

“Heute ist vielleicht der erste positive Tag, den wir in diesem harten, sehr schweren Monat hatten”, sagte Giulio Gallera, der führende Vertreter der Gesundheitsbehörden in der norditalienischen Region Lombardei, die von dem Virusausbruch am stärksten betroffen ist. “Es ist nicht die Zeit, einen Sieg zu feiern, aber wir sehen langsam Licht am Ende des Tunnels.” Der Chef der nationalen Gesundheitsbehörde, Silvio Brusaferro, gab allerdings zu bedenken, es sei noch zu früh um zu sagen, dass der jüngste Rückgang bei den täglichen Todesfällen und Neuinfektionen sich fortsetzen werde.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below