for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Erstmals seit Ende April mehr als 2000 Corona-Infektionen in Italien

A member of the medical staff walks past a sign on a door to an intensive care unit at the St.-Antonius-Hospital Eschweiler, amid the coronavirus disease (COVID-19) outbreak in Eschweiler, Germany, September 25, 2020. The sign reads "Keep two meters distance". REUTERS/Thilo Schmuelgen

Rom (Reuters) - In Italien steigen die Corona-Infektionen wieder deutlich an.

Erstmals seit Ende April meldete das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit 2548 Fällen wieder mehr als 2000 Neuinfektionen an einem Tag. Es gab 24 weitere Tote. Italien war eines der ersten Länder in Europa, das hart von der Pandemie getroffen wurde. Seit dem Ausbruch im Februar sind in Italien nach amtlichen Angaben 35.918 Menschen an Covid-19 gestorben - eine der höchsten Zahlen an Todesfällen in Europa. Insgesamt wurden 317.409 Infektionen gemeldet.

Auf dem bisherigen Höhepunkt im März und April verhängte die Regierung einen der härtesten Lockdowns weltweit. Dadurch konnte die Ausbreitung eingedämmt und die strengen Maßnahmen im Sommer wieder aufgehoben werden. Doch zuletzt stiegen die Neuinfektionen wieder - allerdings bei weitem nicht so stark wie in anderen Ländern wie Frankreich, Spanien oder Großbritannien.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up