March 20, 2020 / 12:32 PM / 9 days ago

EU setzt Regeln zu Verkehrsrechten für Airlines aus

Airplanes are parked on the tarmac as air traffic is affected by the spread of the coronavirus disease (COVID-19) in Frankfurt, Germany, March 19, 2020. REUTERS/Kai Pfaffenbach

Brüssel (Reuters) - Die EU-Staaten setzen wegen der drastischen Folgen der Corona-Pandemie für die Fluggesellschaften die Regeln zu Start- und Landerechten an Flughäfen aus.

Die sogenannte 80-20-Regel, nach der Airlines ihre Zeitfenster für Flüge regelmäßig nutzen müssen, gelte bis 24. Oktober nicht, erklärte Kroatiens Verkehrsminister Oleg Butkovic am Freitag in Brüssel. “Niemand will leere Flugzeuge am Himmel haben”, sagte er. Die Aufhebung verschaffe der unter einem weitgehenden Erliegen des Flugverkehrs leidenden Branche Flexibilität in dieser beispiellosen Lage. Für Flüge von Europa nach China oder Hongkong sei die Flugverpflichtung rückwirkend aufgehoben.

Sollte die Regeln noch länger außer Kraft bleiben müssen, ließe sich das rasch regeln, erklärte der EU-Ministerrat. Die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament müssen der Änderung noch zustimmen.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below