March 20, 2020 / 2:42 PM / 16 days ago

MÄRKTE-US-Finanzbranche - Börsen während Epidemie offen halten

London, 20. Mrz (Reuters) - Börsenbetreiber und Branchenverbände fordern ein Offenhalten der US-Börsen während der Coronavirus-Epidemie. Dies sei entscheidend dafür, das Vertrauen der Investoren beizubehalten, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung vom Freitag, die unter anderem vom US-Bankenverband, den Börsenbetreibern CBOE, Nasdaq und CME, der internationalen Banken-Lobbygruppe Institute of International Finance und der internationalen Derivate-Vereinigung unterzeichnet wurde. “Alle US-Märkte offenzuhalten ist entscheidend für das Wohlergehen der Wirtschaft und dafür, das Vertrauen der Investoren zu sichern, besonders dann, wenn sich die Wirtschaft von den Folgen der Pandemie erholt.”

Die US-Börse NYSE fehlt bei den Unterzeichnern. Wegen allzu großer Kursschwankungen war der Handel dort mehrere Male automatisch unterbrochen worden. US-Finanzminister Steve Mnuchin hatte vorgeschlagen, dass ein verkürzter Handelstag nötig sein könnte, um extreme Ausschläge an den Märkten zu verhindern.

In Europa hatte die Vereinigung der europäischen Börsen (FESE) sich bereits am Dienstag gegen eine Schließung der Handelsplätze ausgesprochen. “Europas Börsen werden offen bleiben”, erklärte die Vereinigung. (Reporter: Huw Jones, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Hans Seidenstücker. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below