March 23, 2020 / 12:56 PM / 16 days ago

MÄRKTE-EU-Aufsicht - Finanzmärkte müssen in Coronakrise offen bleiben

London, 23. Mrz (Reuters) - Der Chef der europäischen Finanzmarktaufsicht hat sich für ein Offenhalten der Märkte während der Coronavirus-Krise ausgesprochen. Dies sei entscheidend für die Wirtschaft, sagte Steven Maijoor am Montag. “Offene Märkte erlauben es, dass die Preise anhand neuer Informationen angepasst werden, und sie liefern Investoren Liquidität, die ihre Portfolios anpassen und ihren Vertragsbedingungen nachkommen”, sagte er. Bereits am Freitag hatte sich eine Gruppe von Börsenbetreibern dafür ausgesprochen, die Märkte trotz der Turbulenzen offen zu halten.

Marktteilnehmer befürchten, dass bei Ausgangssperren Mitarbeiter von Abwicklungshäusern und anderen Infrastrukturbetrieben nicht mehr zur Arbeit kommen. Großbritannien, wo mit der LCH eines der größten Abwicklungshäuser sitzt, hat bereits angedeutet, dass diese Mitarbeiter als systemrelevant eingestuft werden könnten. (Reporter: Huw Jones, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1236 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below