for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Inlandsnachrichten

Deutschland nimmt wieder Covid-19-Patienten aus den Niederlanden auf

The moon is seen above the Quadriga of the Brandenburg Gate in Berlin, Germany, September 20, 2019. REUTERS/Fabrizio Bensch

Amsterdam/Münster (Reuters) - Angesichts stark steigender Infektionszahlen in den Niederlanden nimmt Deutschland wieder Covid-19-Patienten aus dem Nachbarland auf.

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) teilte mit, am Freitag würden zwei Patienten aus der Stadt Almere ins UKM verlegt. Der erste Hubschrauber sei am frühen Nachmittag eingetroffen. “Wir haben derzeit ausreichend Kapazitäten, zu helfen”, erklärte der ärztliche Direktor des UKM, Hugo Van Aken. Die niederländische Klinikorganisation LCPS teilte mit, es werde am Wochenende mit der Verlegung von vier weiteren Patienten nach Deutschland gerechnet.

In den Niederlanden wurden am Freitag fast 10.000 Neuinfektionen bestätigt. In Deutschland wurden 11.242 Infektionen registriert - allerdings bei fast fünf Mal so großer Bevölkerungszahl. Deutschland verfügt zudem über größere Kapazitäten in der Intensivmedizin. So waren schon während der ersten Pandemiewelle im März und April Patienten unter anderem aus den Niederlanden und Frankreich in Deutschland behandelt worden. Zahlreiche Bundesländer hatten unlängst angeboten, auch jetzt wieder schwerkranke Covid-Patienten aus anderen Ländern aufzunehmen.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up