March 24, 2020 / 6:59 AM / 10 days ago

USA und Neuseeland dringen auf Verschiebung Olympischer Spiele

A man wearing a protective face mask, following an outbreak of the coronavirus disease (COVID-19), walks past the upcoming Tokyo 2020 Olympics decoration board in Tokyo, Japan, March 23, 2020. REUTERS/Issei Kato

Tokio/Los Angeles (Reuters) - Der Druck auf die Veranstalter der Olympischen Spiele wächst.

Mit den USA sprach sich nun die weltgrößte Sportnation angesichts der Coronavirus-Pandemie für eine Verschiebung der Sommerspiele in Tokio aus. Das wäre das erste Mal in der 124-jährigen Geschichte des größten Sportereignisses in der Welt. Bisher haben das Internationale Olympische Komitee (IOC) wie auch das Gastgeberland gezögert, trotz zahlreicher Aufrufe von Sportlern und Verbänden grünes Licht für Spiele im kommenden Jahr statt wie geplant im Juli zu geben. Sie fürchten wirtschaftliche Einbußen sowie Probleme mit Sponsoren und bei der Terminfindung.

Japans Ministerpräsident Shinzo Abe sollte noch am Dienstag mit IOC-Präsident Thomas Bach telefonieren. Am Montag hatte Abe erstmals eine Verschiebung als Option bezeichnet. Der japanischen Zeitung “Sankei” zufolge verhandelt die japanische Regierung mit dem IOC über eine Verschiebung um bis zu einem Jahr. Der Leichtathletik-Dachverband erklärte sich bereit, seine für den Zeitraum vom 6. bis 15. August 2021 geplanten Weltmeisterschaften zu verschieben. Nach Angaben von “Sankei” sind rund 70 Prozent der Japaner dafür, die Olympischen Spiele nicht diesen Juli stattfinden zu lassen.

Unterdessen schlugen sich nach Kanada und Australien auch die Neuseeländer auf die Seite derjenigen, die für einen Termin im kommenden Jahr werben und forderten eine schnelle Entscheidung, um Sportlern eine neue Saisonplanung und bessere Vorbereitung zu ermöglichen. Viele können angesichts von Kontaktsperren, abgesagten Veranstaltungen und Reisebeschränkungen nicht wie sonst trainieren. Hinzu kommen fehlende Dopingkontrollen und die Angst vor Ansteckungen. Inzwischen haben sich rund um den Globus mehr als 370.000 Menschen infiziert und rund 16.500 sind an Covid-19 gestorben.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below