June 11, 2020 / 11:03 AM / a month ago

Russland führt neu zugelassenes Covid-19-Medikament Avifavir ein

A medical specialist wearing personal protective equipment (PPE) takes care of a patient in the Intensive Care Unit (ICU) of the City Clinical Hospital Number 15 named after O. Filatov, which delivers treatment to people infected with the coronavirus disease (COVID-19), in Moscow, Russia May 25, 2020. Picture taken May 25, 2020. REUTERS/Maxim Shemetov

Moskau (Reuters) - Russland hat sein erstes zugelassenes Medikament gegen die vom Coronavirus ausgelöste Atemwegserkrankung Covid-19 eingeführt.

Die ersten Lieferungen der als Avifavir bekannten antiviralen Arznei seien an mehrere Krankenhäuser gegangen, teilte der russische Staatsfonds RDIF, der hinter dem Projekt steht, am Donnerstag mit. Sieben der über 80 russischen Regionen seien bereits beliefert worden, sagte RDIF-Chef Kirill Dmitriew. Weitere sollten folgen. In Russland ist mittlerweile mehr als eine halbe Million Menschen mit dem Virus infiziert, über 6500 Menschen sind im Zusammenhang damit gestorben.

Bislang gibt es weder einen Impfstoff gegen das Coronavirus noch gegen Covid-19. Als größter Hoffnungsträger unter den potenziellen Corona-Medikamenten gilt derzeit das Mittel Remdesivir des US-Unternehmens Gilead. Der Biotechnologiekonzern erhielt bereits in den USA die Zulassung für die Verwendung von Remdesivir in Notfällen. Für die EU hat Gilead dies beantragt.

Der russische Staatsfonds RDIF hat Studien finanziert und ist zu 50 Prozent am Pharmaunternehmen ChemRar beteiligt, das Avifavir herstellt. Dmitriew sagte, mehr als zehn Länder hätten das Medikament bereits angefragt. Unlängst hatte der RDIF-Chef Reuters gesagt, ChemRar werde so viel von dem Mittel herstellen, um rund 60.000 Menschen pro Monat behandeln zu können.

Mit 502.436 nachgewiesenen Infektionen hat Russland nach den USA und Brasilien die meisten Ansteckungsfälle weltweit. 6532 Menschen starben nach Behördenangaben an oder mit dem Coronavirus - das ist im Vergleich zu anderen Ländern und im Verhältnis zu den Infektionen eine niedrige Zahl. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat diese Zahl als “schwer zu verstehen” bezeichnet.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below