March 24, 2020 / 12:54 PM / 5 days ago

Autozulieferer Schaeffler zieht Jahresprognose zurück

Frankfurt (Reuters) - Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler hat wegen der rasanten Ausbreitung der Corona-Pandemie seine vor zwei Wochen abgegebene Jahresprognose gekippt.

“Aus heutiger Sicht sind weder der weitere Verlauf noch die wirtschaftlichen Auswirkungen verlässlich abzuschätzen”, erklärte das Unternehmen am Dienstag. Eine neue Prognose werde abgegeben, sobald dies möglich sei. Vor zwei Wochen hatte Vorstandschef Klaus Rosenfeld noch die Zuversicht geäußert, es könne nach der Coronakrise zu einer raschen Erholung kommen. Nach diesem Szenario hatte Schaeffler ein Umsatzminus von maximal zwei Prozent gegenüber dem vergangenen Jahr (14,4 Milliarden Euro) prognostiziert und einen Rückgang der operativen Rendite um einen Prozentpunkt auf sieben Prozent.

Mittlerweile muss aber auch Schaeffler seine Fertigung herunterfahren, nachdem Autobauer Produktionsstopps in Europa ankündigten. Instrumente seien Schließtage, Gleitzeitkonten, Betriebsferien und Kurzarbeit in Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretern. Neben der Gesundheit der Mitarbeiter habe die Aufrechterhaltung der Lieferketten und die Unterstützung der Kunden oberste Priorität.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below