for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Ministerpräsident Sanchez sieht hohe Corona-Dunkelziffer in Spanien

Spanish Prime Minister Pedro Sanchez delivers his speech during a no confidence motion against the government at parliament in Madrid, Spain, October 22, 2020. Pablo Blazquez Dominguez/Pool via Reuters

Madrid (Reuters) - In Spanien gibt es nach Angaben von Ministerpräsident Pedro Sanchez voraussichtlich drei Mal so viele Corona-Infektionen wie offiziell gemeldet.

Aus einer Hochrechnung einer landesweiten Antikörper-Studie gehe hervor, dass die eigentliche Gesamtzahl bei drei Millionen liege, sagte Sanchez bei einer Pressekonferenz am Freitag. Am Mittwoch hatte Spanien als erstes europäisches Land auf Basis offizieller Daten des Gesundheitsministeriums die Schwelle von einer Million Infektionen überschritten. Am Donnerstag wurden 20.986 neue Fälle gemeldet, die Gesamtzahl lag bei 1.026.281.

Sanchez erklärte, das Gesundheitssystem des Landes sei besser vorbereitet als bei der ersten Welle der Pandemie. Es müsse aber mehr getan werden, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. So sollten soziale Kontakte und auch die Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Von Ausgangssperren sah Sanchez aber erst einmal ab. Einen nationalen Lockdown wie im Frühjahr will er vermeiden.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up