May 19, 2020 / 5:07 AM / 9 days ago

Trump droht WHO mit endgültigem Zahlungsstopp und Austritt

A logo is pictured on the headquarters of the World Health Orgnaization (WHO) ahead of a meeting of the Emergency Committee on the novel coronavirus (2019-nCoV) in Geneva, Switzerland, January 30, 2020. REUTERS/Denis Balibouse

Bangalore/Peking (Reuters) - US-Präsident Donald Trump hat der Weltgesundheitsorganisation im Streit über den Umgang mit der Coronavirus-Pandemie mit einem endgültigen Zahlungsstopp und einem Ausstieg gedroht.

“Wenn sich die WHO nicht innerhalb der nächsten 30 Tage zu wesentlichen substanziellen Verbesserungen verpflichtet, werde ich mein vorübergehendes Einfrieren der US-Finanzierung für die WHO zu einer permanenten Maßnahme machen und unsere Mitgliedschaft überdenken”, schrieb Trump in einem auf Twitter veröffentlichten Brief an WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die WHO müsse ihre Unabhängigkeit von China demonstrieren. Die US-Regierung habe bereits Reformdiskussionen mit dem WHO-Chef begonnen. China kritisierte das US-Vorgehen als Verleumdungskampagne und Versuch, von eigenem Fehlverhalten im Umgang mit der Pandemie abzulenken.

Trump wirft der WHO ein falsches Krisenmanagement und eine zu große Nähe zu China vor, wodurch eine Verschleierungstaktik der Führung in Peking zum Virus-Ausbruch unterstützt worden sei. Er hatte deswegen bereits im vergangenen Monat die US-Zahlungen ausgesetzt. Die WHO weist die Vorwürfe zurück, wie auch China, das wiederholt erklärt hat, transparent und offen über den Virus-Ausbruch berichtet zu haben. Am Montag hatte die WHO erklärt, dass sie eine unabhängige Überprüfung des Umgangs mit der Pandemie plant und dafür auch Unterstützung aus China bekommt. Bis Jahresende rechnet die Organisation mit einer Finanzlücke von rund 1,7 Milliarden Dollar. China will einspringen: Präsident Xi Jinping sicherte zwei Milliarden Dollar über zwei Jahre zur Bekämpfung der Pandemie zu.

Ein Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats der USA forderte von der Regierung in China eine höhere Summe. Der zugesagte Betrag sei nur symbolisch und ein Versuch der Volksrepublik, von ihrem Versagen abzulenken. China bezeichnete Trumps Vorgehen als Versuch der USA, ihre eigene Schuld im Umgang mit der Corona-Pandemie abzuwälzen. Ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums sagte am Dienstag, die Vereinigten Staaten versuchten, China zu verleumden und von ihrer eigener Verantwortung abzulenken. Damit habe sich die US-Regierung aber verrechnet.

Die Weltgesundheitsorganisation leitet eine weltweite Initiative zur Entwicklung von Impfstoffen, Tests und Medikamenten für den Einsatz bei der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Weltweit haben sich nach Reuters-Berechnungen mehr als 4,75 Millionen Menschen mit dem neuartigen Vius infiziert, über 314.400 Menschen sind gestorben. Die USA haben 2019 mehr als 400 Millionen Dollar an die WHO gespendet, was ungefähr 15 Prozent des Budgets der Organisation entspricht. In diesem Jahr hat Washington der WHO hochrangigen US-Regierungsvertretern zufolge bereits rund 58 Millionen Dollar gezahlt, die Hälfte dessen, was schätzungsweise für 2020 zu zahlen sei. Normalerweise stellen die USA jährlich mehrere hundert Millionen Dollar an freiwilligen Mitteln für bestimmte WHO-Programme zur Verfügung.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below