July 24, 2020 / 7:35 AM / 22 days ago

VW Mexiko - Mitarbeiter sollten auf Lohnerhöhungen verzichten

Volkswagen Tiguan cars are pictured in a production line at company's assembly plant in Puebla, Mexico, July 10, 2019. Picture taken on July 10, 2019. REUTERS/Imelda Medina

Mexiko-Stadt (Reuters) - Die Volkswagen-Tochter in Mexiko fordert Tausende Beschäftigte angesichts der Corona-Krise zu einem Verzicht auf ihre Forderungen nach höheren Löhnen auf.

Man müsse “kreativere Lösungen finden”, sagte Volkswagen-Sprecher Mauricio Kuri am Donnerstag (Ortszeit) einem lokalen Radiosender. Er fügte hinzu, dass Volkswagen während der Krise in Mexiko keine Arbeiter entlassen habe. Im Mai zählte das Unternehmen in seinem Werk in Puebla 11.364 Beschäftigte. Die gewerkschaftlich organisierten Beschäftigten fordern eine Lohnerhöhung von zwölf Prozent. Sie könnten ab 18. August in einen Streik treten, wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden, sagten Gewerkschafter den lokalen Medien.

Volkswagen rechnet damit, in diesem Jahr weniger als eine Million Neufahrzeuge auf dem mexikanischen Markt zu verkaufen. Das wäre das niedrigste Niveau seit der Finanzkrise 2009, als weniger als 755.000 Autos verkauft wurden, sagte Kuri.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below