for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Wirtschaftsnachrichten

Weltleitwährung wohl auch Thema auf UN-Wirtschaftsgipfel im Juni

New York (Reuters) - Auf dem UN-Wirtschaftsgipfel Anfang Juni wird nach UN-Angaben wohl auch über eine mögliche Abschaffung des US-Dollars als Weltleitwährung diskutiert werden.

Der Präsident der UN-Generalversammlung, Miguel D’Escoto Brockmann, sagte am Dienstag vor Journalisten, er sei sich sicher, dass dies der Wunsch vieler Gipfel-Teilnehmer sei. Schließlich hätten viele Länder ihr Vertrauen in den US-Dollar verloren. D’Escoto hat die Führer der 192 UN-Mitgliedsstaaten vom 1. bis 3. Juni zu einer Konferenz über die weltweite Finanzkrise nach New York eingeladen.

Es gibt seit Wochen Spekulationen darüber, ob der US-Dollar als Weltreservewährung abgelöst werden sollte. Chinas Notenbankchef Zhou Xiaochuan hatte im März angeregt, die Sonderziehungsrechte (SZR) des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu einer übernationalen Reservewährung auszubauen. Die SZR wurden 1969 eingeführt, verloren aber nach dem Ende des Bretton-Woods-Systems fester Wechselkurse 1971 an Bedeutung. Ihr Wert bemisst sich an einem Währungskorb.

US-Finanzminister Timothy Geithner hatte sich offen für Chinas Vorschlag zur Neuregelung des weltweiten Währungssystems gezeigt, allerdings erklärt, der Dollar dürfte weiterhin Leitwährung bleiben.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up