for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Augenzeugen: Zwei Tote bei Protesten in Oman

Maskat (Reuters) - Bei einer Demonstration für politische Reformen in Oman sind am Sonntag Zeugen zufolge zwei Menschen getötet worden.

“Zwei Personen sind gestorben, nachdem die Polizei Gummigeschosse in die Menge feuerte”, sagte ein Augenzeuge, der namentlich nicht genannt werden wollte, der Nachrichtenagentur Reuters aus der Industriestadt Sohar. Die Demonstranten hätten mit Steinen geworfen. Das Militär sei nun eingerückt, um den Ort zu sichern. Zuvor hatten Zeugen erklärt, die Polizei habe Tränengas und Schlagstöcke eingesetzt. Etwa 1000 Demonstranten fanden sich demnach den zweiten Tag in Folge in Sohar ein. Auch aus der südlichen Stadt Salalah wurden Proteste gemeldet.

Das Sultanat am Arabischen Meer mit 2,6 Millionen Einwohnern - weniger als Berlin - ist damit der nächste Staat, der von der Protestwelle im arabischen Raum erfasst wird. In der vergangenen Woche waren 300 Menschen in der Hauptstadt Maskat friedlich auf die Straße gegangen und hatten Arbeitsplätze und Reformen gefordert. Unter anderem soll der bislang nur beratende Schura-Rat in ein richtiges Parlament umgewandelt werden. Sultan Kabus bin Said bildete in der Folge am Samstag sein Kabinett um. Eine offizielle Arbeitslosenquote gibt es im Oman nicht. Der US-Geheimdienst CIA schätzte sie 2004 auf etwa 15 Prozent.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up