for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Weltnachrichten

Regierung und Opposition in Simbabwe nehmen Verhandlungen auf

Johannesburg (Reuters) - Regierung und Opposition in Simbabwe haben ihre Verhandlungen zur Beilegung der Krise nach der weltweit verurteilten Präsidentenwahl aufgenommen.

Das teilte ein Sprecher des vermittelnden südafrikanischen Präsidenten Thabo Mbeki am Donnerstag mit. Ziel der Gespräche ist die Bildung einer Regierung der nationalen Einheit aus der Zanu-PF von Präsident Robert Mugabe und der Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC) von Oppositionsführer Morgan Tsvangirai. Strittig ist, wie lange die angestrebte Regierung amtieren und wer sie führen soll.

Einem Bericht der Zeitung “Business Daily” zufolge stehen Zanu-PF und MDC kurz vor einer Einigung. Es gebe bereits Übereinstimmung in vielen Punkten, berichtete das Blatt unter Berufung auf beide Seiten.

Nach massiver Gewalt gegen seine Anhänger hatte Tsvangirai auf seine Teilnahme am zweiten Durchgang der Präsidentenwahl verzichtet. Der seit 28 Jahren regierende Mugabe hatte sich dadurch eine weitere Amtszeit gesichert.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up