Edition:
Deutschland

Märkte Nachrichten

Europas Börsen trotz Katalonien-Sorgen höher

Frankfurt Getragen von der guten Stimmung an der Wall Street und einem niedrigeren Euro-Kurs sind die europäischen Aktienbörsen am Montag höher in die neue Woche gestartet.

Globale Märkte

BÖRSEN-TICKER-Analysten stufen GE herab und lösen Talfahrt aus

Frankfurt, 23. Okt GE brechen um 6,2 Prozent auf 22,36 Dollar ein und sind im Dow Jones mit großem Abstand das Schlusslicht. Zahlreiche Analysten stuften die Aktien nach den Quartalszahlen vom Freitag herab. UBS kassierte seine Kaufempfehlung, Morgan Stanley empfiehlt die Aktien gar zum Verkauf. Beide Häuser begründen ihre Entscheidung mit einer wahrscheinlichen Dividendenkürzung. Fast alle Analysten stutzen ihre Kursziele.

Photo

Europas Börsen trotz Katalonien-Sorgen höher

Frankfurt Getragen von der guten Stimmung an der Wall Street und einem niedrigeren Euro-Kurs sind die europäischen Aktienbörsen am Montag höher in die neue Woche gestartet.

MÄRKTE- Tokioter Börse nach Abe-Sieg weiter im Plus

Tokio, 24. Okt Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der bisherigen Wirtschaftspolitik durch den wiedergewählten konservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe hat die Tokioter Börse weiter bei Laune gehalten. Der Nikkei-Index der 225 Standardwerte gewann im Vormittagshandel am Dienstag 0,2 Prozent auf 21.737 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index legte um 0,4 Prozent zu auf 1752 Zähler. Eine leichte Abschwächung des Dollar sahen Anleger nicht als Problem an. Die Dollar-Yen-Relation sei

Schweizer Börse - Anleger bleiben vorsichtig

Zürich, 23. Okt Die Kurse an der Schweizer Börse haben sich am Montag in engen Spannen seitwärts bewegt. Positive Vorgaben aus den USA und aus Japan sprächen zwar für anziehende Kurse, sagten Händler. Aber die Katalonien-Krise stimme die Anleger vorsichtig. Die Regierungen in Barcelona und Madrid treiben den Konflikt auf die Spitze. Die von Ministerpräsident Mariano Rajoy angestossene Entmachtung der Separatisten löste in Katalonien am Wochenende Widerstand und scharfe Kritik aus.

Märkte

  • U.S.
  • Europa
  • Asien
  • Branchen

Branchenüberblick

Energie +0.09%
Rohstoffe +0.09%
Industrie +0.05%
Konjunktur abhängige Waren & Dienstleistungen +0.03%
Konjunktur unabhängige Waren & Dienstleistungen +0.07%
Finanzindustrie +0.04%
Pharma +0.02%
Technologie +0.20%
Telekommunikation +0.11%