Edition:
Deutschland

Märkte Nachrichten

Hoffnung im Zollstreit treibt europäische Börsen an

Frankfurt Aktienleger in Europa sehen nach positiven Tönen im amerikanisch-chinesischen Zollstreit einen Silberstreif am Horizont.

Globale Märkte

TABELLE-Europäische Kursgewinner und -verlierer der Woche

Frankfurt, 15. Feb Die Hoffnung auf eine Annäherung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hat die Börsen in der abgelaufenen Woche angetrieben. Der Dax legte 3,6 Prozent zu. Indizes +/- Stand Stand in 15.02.1 Vorwoc % 9 he Dax +3,6 11.299, 10.906, 80 78 EuroStoxx50 +3,4 3.241,2 3.135,6

Photo

Hoffnung im Zollstreit treibt europäische Börsen an

Frankfurt Aktienleger in Europa sehen nach positiven Tönen im amerikanisch-chinesischen Zollstreit einen Silberstreif am Horizont.

MÄRKTE-Schwache Konjunkturdaten setzen Asiens Börsen zu

Frankfurt/Tokio, 15. Feb Wieder aufgeflammte Spekulationen über eine Abkühlung der Weltwirtschaft machen den asiatischen Börsen zu schaffen. Der japanische Nikkei-Index fiel am Freitag um 1,1 Prozent auf 20.900 Punkte und die Börse Shanghai büßte 1,3 Prozent auf 2683 Zähler ein. Die Aktienmärkte litten unter den Nachwehen der überraschend schwachen US-Einzelhandelsumsätze vom Donnerstag. In China gingen die Erzeugerpreise den siebten Monat in Folge zurück und schürten Ängste

Banken treiben Schweizer Börse auf höchsten Stand seit einem Jahr

Zürich, 15. Feb Zum Ende der Handelswoche hat die Schweizer Börse einen Schlussspurt hingelegt. Händler erklärten, Hoffnungen auf eine Einigung in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China und feste Bankenwerte trieben den SMI auf den höchsten Stand seit rund einem Jahr. Der Standardwerte-Index schloss 1,1 Prozent höher auf 9242 Punkten. In der ganzen Woche stieg der SMI damit um rund 2,7 Prozent.

Märkte

  • U.S.
  • Europa
  • Asien
  • Branchen

Branchenüberblick

Energie +1.02%
Rohstoffe +0.94%
Industrie +0.65%
Konjunktur abhängige Waren & Dienstleistungen +0.77%
Konjunktur unabhängige Waren & Dienstleistungen +1.46%
Finanzindustrie +1.41%
Pharma +0.40%
Technologie +1.11%
Telekommunikation +0.29%