Edition:
Deutschland

Märkte Nachrichten

Dax-Anleger schalten Gang zurück - Berichtssaison enttäuscht

Frankfurt Nach einem holprigen Start in die Berichtssaison haben die Dax-Anleger zum Wochenschluss Vorsicht walten lassen.

Globale Märkte

BÖRSEN-TICKER-Italienische CDS steigen auf 5-1/2-Jahres-Hoch

Frankfurt, 19. Okt Die Furcht der Anleger vor einem Zahlungsausfall Italiens wächst: Die Absicherung eines zehn Millionen Euro schweren Pakets italienischer Anleihen gegen Zahlungsausfall verteuert sich auf 292.000 Euro, teilt der Datenanbieter Markit mit. Das sei der höchste Stand seit April 2013.

Photo

Dax-Anleger schalten Gang zurück - Berichtssaison enttäuscht

Frankfurt Nach einem holprigen Start in die Berichtssaison haben die Dax-Anleger zum Wochenschluss Vorsicht walten lassen.

MÄRKTE-Dritte Verlustwoche für Nikkei - China-Börsen im Plus

Tokio/Frankfurt, 19. Okt Die Börse in Japan hat die dritte Woche mit Verlusten hinter sich. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor am Freitag 0,6 Prozent auf 22.532 Punkte. "Es gibt derzeit eine ganze Menge an Unsicherheiten", sagte Analyst Shusuke Yamada von der Bank of America Merrill Lynch. Vor allem der Handelsstreit, das Ringen um den italienischen Haushalt, die Aussicht auf steigende Zinsen in den USA und Wachstumssorgen in China belasteten das Börsengeschehen. Di

Schweizer Börse legt zu - Anleger bleiben aber vorsichtig

Zürich, 19. Okt Die Schweizer Börse hat zum Wochenschluss leicht zugelegt. Positive Vorgaben aus China sorgten am Freitag für gute Stimmung, sagten Börsianer. Ganz ungetrübt war das Bild jedoch wie bereits in den Vortagen nicht: Der Streit über den italienischen Haushalt dämpfe die Risikobereitschaft, hieß es am Markt. Dementsprechend gefragt waren die weniger konjunkturabhängigen Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche, während zyklische Titel und Banken auf den Verkaufszetteln st

Märkte

  • U.S.
  • Europa
  • Asien
  • Branchen

Branchenüberblick

Energie -0.29%
Rohstoffe -0.39%
Industrie -0.29%
Konjunktur abhängige Waren & Dienstleistungen +0.22%
Konjunktur unabhängige Waren & Dienstleistungen -0.12%
Finanzindustrie +0.08%
Pharma -0.08%
Technologie -0.22%
Telekommunikation +0.26%