Edition:
Deutschland

Marktbericht Schweiz

Hoffnung auf Annäherung im Handelsstreit gibt Schweizer Börse Auftrieb

Die Schweizer Börse ist mit Kursgewinnen in den letzten Handelstag der Woche gestartet. Viele Investoren hofften auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen China und den USA, sagten Händler. China hatte am Donnerstag erklärt, noch im August werde eine Delegation in die USA fliegen, um Lösungen in dem Konflikt zu suchen. Zudem sorge die weitere Erholung der türkischen Lira für Erleichterung. Der Leitindex SMI stieg um 0,2 Prozent auf 9018 Punkte. Am Donnerstag hatt

Schweizer Börse dürfte etwas fester starten

Die Schweizer Börse dürfte zum Wochenausklang leicht zulegen. Neben den marktbestimmenden Themen wie dem Handelsstreit und der Währungskrise in der Türkei könnte im Tagesverlauf auch der kleine Verfall bei Optionen auf Indizes und einzelnen Aktien für Bewegung sorgen. Zudem werden Konjunkturdaten aus den USA erwartet.

Schweizer Börse auf Erholungskurs - Swisscom gibt nach

Die Schweizer Börse hat am Donnerstag fester tendiert. Nach den Vortagesverlusten komme die Erholung nicht unerwartet, sagten Händler. Es sei ein wenig Hoffnung aufgekommen, da sich gewisse Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China andeuteten. Die beiden Länder wollen neue Gespräche führen. Die Volksrepublik will noch im August eine Delegation in die USA schicken. Der SMI stieg um 0,5 Prozent auf 8967 Zähler. Am Mittwoch war der Leitindex wegen der Stre

Schweizer Börse - Anleger hoffen auf Erholung

An der Schweizer Börse werden am Donnerstag höhere Kurse erwartet. Nach den Einbussen vom Vortag sei eine Gegenbewegung nicht auszuschliessen, sagten Händler. Wie stark diese ausfalle, werde sich zeigen. Am Mittwoch waren die Aktienkurse an den Börsen wegen der Streitigkeiten der USA mit China und der Türkei gefallen.

Schweizer Börse zieht an - Kudelski unter Druck

Die Schweizer Börse hat am Mittwoch leicht angezogen. Zwar haben die Anleger nach wie vor die Entwicklung in der Türkei im Blick. Sie hoffen aber, dass sich die Entspannung in der Währungskrise, die sich am Vortag abgezeichnet hatte, fortsetzt, hiess es am Markt. Die türkische Währung gab im frühen Handel um 1,3 Prozent zum Dollar nach und notierte bei 6,43 Lira. Zu Wochenbeginn war sie auf ein Rekordtief von 7,24 zum Dollar gefallen war. Die USA drohen der Türkei mit

Schweizer Börse wird etwas fester erwartet

Die Schweizer Börse wird zur Wochenmitte etwas höher erwartet. Die Anleger haben zwar weiterhin die Lage in der Türkei im Blick, hoffen aber, dass die Entspannung in der Währungskrise, die sich am Vortag abgezeichnet hatte, anhält. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,2 Prozent höher mit 9026 Punkten. Der SMI-Future zog 0,3 Prozent auf 9006 Zähler an. Am Dienstag hatte der Leitindex geringfügig höher geschlossen.

Händler setzen auf Erholung der Schweizer Börse

An der Schweizer Börse werden am Dienstag höhere Kurse erwartet. Nach den Einbussen der vergangenen Handelstage setzen Händler auf eine technische Gegenbewegung. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich um 0,1 Prozent höher mit 9011 Zählern. Der SMI-Future rückte 0,5 Prozent auf 9032 Punkte vor. Am Montag war der Leitindex um 0,3 Prozent gesunken.

Türkei-Sorgen belasten Schweizer Börse - Aryzta unter Druck

Aus Furcht vor den Folgen der Währungskrise in der Türkei haben sich die Anleger zu Wochenbeginn von der Schweizer Börse zurückgezogen. Auch in den USA und in Asien hatte der Zerfall der türkischen Lira für Abgaben gesorgt. Die Anleger seien verunsichert, sagten Händler. "Wir stehen wieder einmal vor einer Krise", sagte ein Börsianer.

Schweizer Börse wird wegen Türkei-Krise schwächer erwartet

Die Schweizer Börse wird am Montag schwächer erwartet. Negative Vorgaben aus den USA und aus Fernost dürften die Kurse belasten, sagten Händler. Die Anleger seien verunsichert wegen der Türkei-Krise und deren ungewissen Folgen. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 9003 Punkten um 0,3 Prozent niedriger. Der SMI Future sank um 0,5 Prozent auf 8966 Zähler. Am Freitag hatte der Leitindex 1,3 Prozent verloren.