Edition:
Deutschland

Marktbericht Schweiz

Schweizer Börse erleidet zum Wochenschluss Schwächeanfall

Wachsende Zweifel an einer schnellen Erholung der Weltwirtschaft haben den Schweizer Börse am Freitag zugesetzt. Händler verwiesen auf überraschend schwache Zahlen zur chinesischen Industrieproduktion sowie enttäuschenden US-Einzelhandelsumsätze. Der SMI sank um 1,0 Prozent auf 10.155 Punkte. Im Verlauf der gesamten Woche resultierte dennoch ein Plus von knapp einem Prozent.

Aussicht auf US-Konjunkturpaket gibt Schweizer Börse Auftrieb

An der Schweizer Börse haben die Anleger am Mittwoch in Erwartung neuer milliardenschwerer Konjunkturhilfen in den USA zugegriffen. Der Leitindex SMI stieg um 1,3 Prozent auf 10.282 Punkte. Auch positiv aufgenommene Wirtschaftszahlen und die Hoffnung auf einen bald verfügbaren Coronavirus-Impfstoff hoben die Stimmung.

Schweizer Börse zieht an - Schwergewichte bremsen

Die Schweizer Börse hat am Dienstag zugelegt. Mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 10.137 Punkte hinkte der Leitindex SMI andern wichtigen Börsenplätzen allerdings deutlich hinterher. So schoss der Dax in Frankfurt unterstützt von einem überraschenden Anstieg des ZEW-Index 1,7 Prozent hoch, und an der Wall Street ging der S&P 500 getrieben von Hoffnungen auf zusätzliche Konjunkturhilfen zur Überwindung der Coronavirus-Folgen auf Rekordkurs.

Schweizer Börse startet verhalten in die Woche

Die Schweizer Börse ist wenig verändert in die neue Handelswoche gestartet. Der Leitindex SMI stieg am Montag geringfügig auf 10.070 Punkte. Zwar hoben die in den USA von Präsident Donald Trump per Erlass angeordneten Hilfsmassnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft in der Coronavirus-Krise die Stimmung etwas. Weil neue Gelder aber vom Kongress bewilligt werden müssen, blieben die Anleger skeptisch. Und auch der Streit zwischen den USA und China über die chinesischen

Schweizer Anleger bleiben zum Wochenausklang vorsichtig

Die Schweizer Börse ist nach drei Verlusttagen auch zum Wochenausklang nicht recht in die Gänge gekommen. Der Leitindex SMI schloss am Freitag mit 10.068 Punkten und damit praktisch auf dem Vortagesniveau. Im Wochenabstand hat das Bluechip-Barometer 0,6 Prozent zugelegt. Zwar sorgten am Nachmittag nach einem über weite Strecken verhaltenen Handel besser als erwartete US-Arbeitsmarktdaten für etwas Schwung. Allerdings dämpfte der wieder schärfere Ton zwischen der weltg

Schweizer Anleger bleiben skeptisch - Börse gibt nach

Die Schweizer Anleger haben am Donnerstag ihre Skepsis über die weitere konjunkturelle Entwicklung in Corona-Zeiten nicht abgelegt. Der Leitindex SMI der Börse Zürich ermässigte sich um weitere 0,4 Prozent auf 10.056 Punkte. Unter den Marktteilnehmern griff die Angst um sich, dass die Coronavirus-Krise die globale Wirtschaft nachhaltiger und länger bremsen könnte, als bislang befürchtet. Auch der andauernde Disput um ein Hilfspaket in den USA dämpfte die Stimmung.

Pharmawerte und Nestle drücken Schweizer Börse ins Minus

Kursverluste der Indexschwergewichte haben die Schweizer Börse am Mittwoch im Gegensatz zu anderen wichtigen Aktienmärkten ins Minus gedrückt. Der Leitindex SMI sank um 0,6 Prozent auf 10.105 Punkte. Während die Anleger anderswo dank ermutigender Geschäftszahlen und Anzeichen für eine Belebung der Wirtschaft auf breiter Front zu den Beteiligungspapieren griffen, kippten sie in Zürich die beiden Pharmariesen aus den Depots: Novartis und Roche verloren 1,4 und ein Proze

Schweizer Börse legt den Rückwärtsgang ein

An der Schweizer Börse hat sich nach dem fulminanten Wochenauftakt wieder Ernüchterung breitgemacht. Der Leitindex SMI sank am Dienstag um ein Prozent auf 10.131 Punkte. Durchwachsene Zwischenbilanzen und die Gefahr einer zweiten Coronavirus-Ansteckungswelle mit neuen einschneidenden Einschränkungen fachten die Sorge vor den Auswirkungen der Krise auf Unternehmensergebnisse neu an. Ebenfalls für Nervosität sorgte ein neuer Streit zwischen den USA und China im Zusammen

Einkaufsmanagerindizes machen Mut - Schweizer Börse steigt kräftig

Die Schweizer Börse ist mit Elan in den Monat August gestartet. Der Leitindex SMI schnellte dank ermutigender Wirtschaftszahlen um 2,5 Prozent auf 10.258 Punkte hoch - das grösste Tagesplus seit zwei Monaten. In Europa signalisierten die Einkaufsmanagerindizes eine Rückkehr der Industrie auf den Wachstumspfad, und auch in der Schweiz fasst die Branche nach dem Coronavirus-bedingten Einbruch wieder Tritt.

Schweizer Börse hält sich knapp über 10.000 Punkten

Die Schweizer Börse hat ihren Abwärtstrend zum Wochenausklang fortgesetzt. Der Leitindex SMI sank um weitere 0,8 Prozent auf 10.007 Punkte und kratzte damit erstmals seit Anfang Juli wieder an der 10.000er-Marke. Im Wochenvergleich resultiert ein Minus von knapp zwei Prozent. Angesichts schwacher Wirtschaftsdaten und der in vielen Ländern wieder stärker steigenden Coronavirus-Infektionen nahm die Nervosität unter den Anlegern zu und viele brachten zum Monatsende ihre