Edition:
Deutschland

Marktbericht Schweiz

Corona-Sorgen lassen Schweizer Börse einbrechen

Die Angst vor den wirtschaftlichen Auswirkungen der zweiten Coronavirus-Welle hat die Schweizer Börse am Mittwoch in die Tiefe gezogen. Der SMI verlor 2,5 Prozent auf 9642 Punkte und verzeichnete damit den stärksten Einbruch seit Mitte Juni. Das sogenannte Angst-Barometer, der Volatilitäts-Index, zog um über 20 Prozent an. Händler erklärten, die Anleger befürchteten, dass die Einschränkungen zur Eindämmung des Virus in vielen Ländern eine erneute Rezession auslösen kö

Schweizer Börse fällt auf tiefsten Stand seit Mitte Juni

Die Schweizer Börse hat am Dienstag kräftig nachgegeben. Der Leitindex SMI sank um 1,1 Prozent auf 9875 Punkte - den tiefsten Stand seit mehr als vier Monaten. Schwer auf dem Markt lastete Novartis. Die Aktien des Pharmakonzerns fielen nach einem mit Enttäuschung aufgenommen Quartalsbericht um 3,6 Prozent. Zwar traut sich das Unternehmen 2020 mehr Betriebsgewinn zu als bislang in Aussicht gestellt. Aber der Umsatz hinkt den Markterwartungen hinterher. Die Massnahmen z

Nestle und Roche bewahren Schweizer Börse vor Einbruch

Die Schweizer Börse hat sich am Montag wesentlich besser geschlagen als viele andere europäische Handelsplätze. Händler erklärten, die Anleger seien angesichts der Verschärfung der Coronavirus-Krise in Titel geflüchtet, die einem möglichen erneuten Konjunktur-Einbruch trotzen dürften. Solche Titel haben an der Schweizer Börse ein grosses Gewicht. Der SMI gab 0,4 Prozent auf 9986 Zähler nach. Das europäische Börsenbarometer Stoxx verlor dagegen 1,8 Prozent, weil die Co

Schweizer Börse steigt über 10.000 Punkte

An der Schweizer Börse hat die verhaltene Erholung von den Verlusten von Anfang Woche am Freitag angehalten. Händler erklärten, Hoffnungen auf ein neues Corona-Konjunkturpaket in den USA habe dem Markt etwas Rückenwind verliehen. Der SMI stieg um 0,3 Prozent auf 10.024 Punkte. Im Verlauf der gesamten Woche resultierte jedoch das zweite Mal in Folge ein Minus, weil sich die Anleger um die Auswirkungen der steigenden Coronavirus-Zahlen auf die Wirtschaft sorgten.

Schweizer Börse - Rückzug der Anleger hält an

Die Schweizer Börse hat die Talfahrt am Donnerstag fortgesetzt. Händler erklärten, die in vielen Ländern steigenden Corona-Infektionszahlen trübten die Konjunkturaussichten ein. Eine erneute Rezession erachteten die Anleger allerdings als unwahrscheinlich. Zudem stellten sich die Investoren darauf ein, dass vor der US-Präsidentenwahl kaum neue US-Wirtschaftshilfen beschlossen werden dürften. Der SMI verlor 0,3 Prozent auf 9958 Punkte.

Schweizer Börse unterschreitet kurz 10.000-Punkte-Marke

Die Schweizer Börse hat am Mittwoch erneut Federn gelassen. Händler erklärten, die Anleger sorgten sich vor den wirtschaftlichen Auswirkungen möglicher Lockdowns zur Eindämmung der immer weiter um sich greifenden Corona-Pandemie. Der SMI rutschte erstmals seit Anfang August vorübergehend unter die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten. Kurz vor Handelsschluss notierte das Börsenbarometer 1,1 Prozent unter dem Vorabend bei 10.037 Punkten.

UBS und Logitech trotzen der Schwäche der Schweizer Börse

Die Schweizer Börse hat am Dienstag trotz Kursgewinnen der UBS erneut nachgegeben. Der Leitindex SMI büsste nach dem verhaltenen Wochenauftakt weitere 0,2 Prozent auf 10.161 Punkte ein. Angesichts stark anziehender Infektionen und der Angst vor einschneidenden und wirtschaftsschädigenden Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie trauten sich die Anleger nicht aus der Deckung. Auch Zweifel am Zustandekommen eines US-Konjunkturpakets trübten die Stimmung.

Schweizer Börse gibt nach - Julius Bär nach Zwischenbericht gefragt

Die Schweizer Börse hat am Montag anfängliche Kursgewinne wieder eingbüsst und ist ins Minus gerutscht. Der Leitindex SMI notierte rund eine halbe Stunde vor Handelsschluss 0,2 Prozent tiefer bei 10.189 Punkten. Die in vielen Ländern stark steigenden Neuinfektionen schürten unter den Anlegern die Angst vor neuen einschneidenden Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie und deren Folgen für die globale Wirtschaft. Auch die nahenden US-Präsidentschaftswahlen sorgten für Ne

Anleger atmen auf - Schweizer Börse zieht kräftig an

Die Schweizer Börse hat in der zu Ende gehenden Woche einen Schlussspurt hingelegt. Der SMI kletterte am Freitag um 1,7 Prozent auf 10.231 Punkte und machte damit einen Teil der Vortagesverluste wieder wett. Die Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff noch in diesem Jahr habe die Märkte beflügelt, erklärten Händler. Der Pharmakonzern Pfizer und die Biotechfirma BioNTech kündigten an, bei positiven Studienergebnissen Ende November einen Notfall-Zulassungsantrag für ihren I