Edition:
Deutschland

Marktbericht Schweiz

Konjunktursorgen vergraulen Schweizer Anleger

Sorgen vor einer Abschwächung der weltweiten Konjunktur haben am Freitag die Schweizer Börse belastet. Investoren fürchteten, dass der Handelskrieg zwischen den USA und China zu Bremsspuren in der Wirtschaft führen könnte, sagten Händler. Zudem schürte die anhaltende Unklarheit über den Brexit Verunsicherung. Der Leitindex SMI verlor am Vormittag 1,4 Prozent auf 8692 Punkte. Für Bewegung könnte im Tagesverlauf die Veröffentlichung der US-Einzelhandelsumsätze sorgen, d

Schweizer Börse dürfte erneut auf Talfahrt gehen

Die Schweizer Börse dürfte tiefer in den letzten Handelstag der Woche starten. Unter den Anlegern machten sich wieder Ängste vor einer Wirtschaftsabkühlung durch den Handelsstreit zwischen den USA und China breit, sagten Börsianer am Freitag. Zudem sorge die Unklarheit rund um den Brexit weiter für Verunsicherung. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI auf Basis vorbörslicher Kurse 0,6 Prozent tiefer mit 8763 Punkten. Der SMI-Future sank um 0,7 Prozent auf 8757 Zähler

Anleger an Schweizer Börse verlässt der Mut

Die Schweizer Börse hat am Donnerstag den Rückzug angetreten. Händler verwiesen vor allem auf die weiterbestehenden politischen Unsicherheiten. Zwar hellten die Zugeständnisse Italiens im Haushaltsstreit mit der EU die Stimmung an den Börsen auf. Zudem habe die britische Premierministerin Theresa May ein Misstrauensvotum überstanden. Es bleibe aber unklar, wie es mit dem Brexit weitergehe und ob die Scheidungsvereinbarung zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU

Schweizer Börse dürfte etwas fester starten - GAM unter Druck

Die Schweizer Börse dürfte ihren Aufwärts-Trend am Donnerstag fortsetzen. Anzeichen einer Entspannung im amerikanisch-chinesischen Zollkonflikt und Hoffnungen auf einen Kompromiss im Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU-Kommission würden den Markt wohl stützen, erklärten Händler. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI auf Basis vorbörslicher Kurse um 0,1 Prozent höher mit 8868 Punkten. Der SMI-Future stieg ebenfalls um 0,1 Prozent auf 8864 Zähler. Am Mittwoch h

Signale für Annäherung im Handelsdisput stützen Schweizer Börse

Die Schweizer Börse ist am Mittwoch mit leichten Kursgewinnen in den Handel gestartet. Für einen positiven Unterton sorge einmal mehr die Hoffnung auf eine Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit, hiess es im Markt. Der SMI rückte 0,2 Prozent auf 8733 Punkte vor. Am Dienstag hatte der Leitindex 1,9 Prozent angezogen.

Entspannungssignale im Zollstreit dürften Schweizer Börse beflügeln

Die Schweizer Börse dürfte am Mittwoch an den Aufwärtstrend des Vortags anschliessen und weiter zulegen. Für positive Stimmung sorgen dürften einmal mehr die Hoffnung auf eine Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI auf Basis vorbörslicher Kurse um 0,5 Prozent höher mit 8761 Punkten. Der SMI-Future stieg ebenfalls um 0,5 Prozent auf 8752 Zähler. Am Montag hatte der Leitindex 1,9 Prozent angezogen.

Schweizer Börse legt zu - Anleger bleiben aber vorsichtig

Die Schweizer Börse hat zum Wochenschluss leicht zugelegt. Positive Vorgaben aus China sorgten am Freitag für gute Stimmung, sagten Börsianer. Ganz ungetrübt war das Bild jedoch wie bereits in den Vortagen nicht: Der Streit über den italienischen Haushalt dämpfe die Risikobereitschaft, hieß es am Markt. Dementsprechend gefragt waren die weniger konjunkturabhängigen Schwergewichte Nestle, Novartis und Roche, während zyklische Titel und Banken auf den Verkaufszetteln st

Schweizer Börse dürfte zum Wochenschluss ein wenig höher starten

Die Schweizer Börse wird am Freitag etwas höher erwartet. Die Vorgaben aus China seien positiv. Zudem dürften die Anleger laut Händlern vor dem Wochenende ihre Baissepositionen glattstellen. Allerdings dämpften die Diskussionen um den italienischen Haushalt den Risikoappetit der Anleger. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich mit 8795 Punkten um 0,2 Prozent höher. Der SMI Future notierte 0,1 Prozent höher mit 8766 Zählern. Am Donnerstag hatte der Leitindex

CH-MARKT-LafargeHolcim brechen nach HeidelbergCement-Gewinnwarnung ein

Die gesenkte Ergebnisprognose des deutschen Zementherstellers HeidelbergCement hat am Donnerstag die Aktien von LafageHolcim auf Talfahrt geschickt. Der Titel des Zement-Weltmarktführers sackten an der festeren Börse in Zürich 3,8 Prozent auf 43,61 Franken ab. Bei 43,45 Franken wurde vorübergehend der tiefste Kurs seit Juli 2016 erreicht.