Edition:
Deutschland

Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Nikkei weiter auf 21-Jahres-Hoch

Spekulationen auf einen Wahlsieg der japanischen Regierungsparteien haben am Dienstag die Aktienkurse in Tokio weiter in die Höhe getrieben. Der Nikkei-Index stieg um 0,4 Prozent und schloss mit 21.336 Punkten so hoch wie seit November 1996 nicht mehr. Der elfte Tagesgewinn in Folge ist zudem die längste Gewinnserie seit Mai 2015. "Offenbar kaufen vor allem ausländische Investoren, denn der wahrscheinliche Wahlausgang könnte ihnen entgegen kommen", sagte

MÄRKTE-Asiens Börsen kommen kaum vom Fleck

Die Börsen in Japan sind am Dienstag kaum vom Fleck gekommen. Vor der Wahl am Wochenende hielten sich viele Investoren mit Käufen zurück. Die meisten Käufer dürften aus dem Ausland, weil sie darauf setzen, dass das Ergebnis der Abstimmung für sie günstig ausfällt, sagte Masahiro Yamaguchi, Marktanalyst bei SMBC Trust Bank.

MÄRKTE-Nikkei-Index steigt auf höchsten Stand seit 1996

Der japanische Aktienmarkt hat zum Wochenbeginn seine Rallye fortgesetzt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index kletterte im Vormittagshandel um 0,6 Prozent auf 21.347 Zähler. Das ist der höchste Stand seit Ende 1996. Sollte der Nikkei im Plus schließen, würde die Rekordjagd bereits zehn Tage anhalten - die längste Gewinnstrecke seit Mai 2015. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,9 Prozent auf 1724 Punkte zu.

MÄRKTE-Asiatische Börsen im Höhenflug - Kobe Steel brechen ein

In der Hoffnung auf einen weltweiten Wirtschaftboom haben sich Anleger in Asien am Freitag mit Aktien eingedeckt und die Börsen auf Höhenflug geschickt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss ein Prozent höher bei 21.155 Punkten, das war der höchste Schlusskurs seit 21 Jahren. "Die Aktienkurse werden im Gleichklang mit den Geschäftsergebnissen von Unternehmen rund um den Globus weiter steigen", sagte Analyst Nobuyuki Kashihara vom Vermögensverwalte

MÄRKTE-Nikkei-Index auf höchstem Stand seit 21 Jahren

Die asiatischen Börsen haben am Freitag ihre Rekordjagd fortgesetzt. Der Nikkei-Index kletterte zwischenzeitlich um bis zu 0,3 Prozent auf 21.013 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Dezember 1996. Händler schrieben die Aufschläge vor allem der Wahrscheinlichkeit zu, dass die Regierungspartei die noch in diesem Monat anstehenden Wahlen für sich entscheidet. Bei den Einzelwerten stach ein weiteres Mal der Stahlkonzern Kobe Steel hervor. Die Aktie fiel mehr als acht Pr

MÄRKTE-Rekordfieber in Asien - Nikkei auf höchstem Stand seit 1996

Anleger in Asien haben sich am Donnerstag von der Rekordlaune der US-Investoren anstecken lassen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index der Börse in Tokio erklomm zeitweise den höchsten Stand seit 21 Jahren. Börsianer spekulieren auf einen weltweiten Konjunkturboom und weiterhin niedrige Leitzinsen der Notenbanken. "Die Weltwirtschaft ist in gutem Zustand", sagte Analyst Masahiro Ichikawa vom Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui in Tokio. "Die geopolitische

MÄRKTE-Nikkei-Index steigt auf höchsten Stand seit 1996

Die weltweite Rekordjagd an den Börsen hat den japanischen Leitindex auf den höchsten Stand seit 1996 getrieben. Der Nikkei-Index kletterte am Donnerstag zum Ende des Vormittagshandels um 0,3 Prozent auf 20.970 Punkte. Im Sog markierte der südkoreanische Kospi einen Rekordstand. Auch der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans stieg auf eine zuvor nie erreichte Marke. Hier half auch, dass der Konflikt um die Unabhängigkeit von Katalonien an den Aktienmärkten

MÄRKTE-Tokioter Börse im Aufwind - Kobe Steel in freiem Fall

Der Rekordkurs an der Wall Street hat am Mittwoch auch der Börse in Tokio neuen Schwung gegeben. Der Nikkei-Index stieg um 0,3 Prozent auf 20.881 Punkte. Er blieb damit unter der zuletzt 2015 im Verlauf erreichten Marke von 20.952,71 Zählern. Sollte er diese knacken, wäre es der höchste Stand seit 1996. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,1 Prozent auf 1696 Zähler zu. Unter den Einzelwerten stand erneut Kobe Steel im Fokus: Die Aktien vo

MÄRKTE-Rekordjagd der Wall Street treibt auch Börsen in Asien an

Die Rekordjagd der Wall Street hat auch den Börsen in Asien Aufwind gegeben. Zur guten Stimmung trug bei, dass der Internationale Währungsfonds seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft angehoben hat. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte zum Ende des Vormittagshandels am Mittwoch 0,2 Prozent im Plus bei 20.870 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,1 Prozent auf 1696 Zähler zu. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans kletterte u

MÄRKTE-Asiatische Anleger in Kauflaune - Schwacher Yen hilft

Börsianer in Asien haben sich von der gedämpften Stimmung an der Wall Street nicht anstecken lassen und sich am Dienstag mit Aktien eingedeckt. Ein etwas schwächerer Yen hob die Stimmung der Anleger in Japan, da dadurch Waren der japanischen Firmen im Welthandel günstiger und wettbewerbsfähiger werden. "Investoren erwarten eine Zinserhöhung in den USA im Dezember, daher wird der Dollar stark bleiben und der Yen tendenziell schwächer", sagte Analyst Lee Se