Edition:
Deutschland

Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Trump verunsichert Asien-Anleger - China-Konflikt schwelt weiter

US-Präsident Donald Trump hat an den asiatischen Börsen die Sorge vor einem Handelsstreit mit China erneut aufleben lassen. In Tokio verlor der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Mittwoch 1,2 Prozent auf 22.689 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gab 0,7 Prozent nach. Auch in China fielen die Börsenbarometer um mehr als ein Prozent. Anleger reagierten nervös, nachdem Trump sich unzufrieden mit dem Stand der Verhandlungen gezeigt hatte. Die USA

MÄRKTE -Trump dämpft Stimmung an Börse in Tokio

Nach den skeptischen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump über die Handelsgespräche mit China sind die Anleger an der Börse in Tokio in Deckung gegangen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte am Mittwochvormittag mit 22.929 Punkten 0,14 Prozent im Minus. Der breiter gefasste Topix-Index lag kaum verändert bei 1809 Zählern. Am Montag hatten Entspannungssignale im Handelsstreit den Märkten in Asien noch merklich Auftrieb gegeben. Am Dienstag hatte Trump dann

MÄRKTE-Gewinnmitnahmen ziehen japanische Börse ins Minus

Nach den Kursgewinnen zu Wochenbeginn haben Anleger in Asien am Dienstag das Tempo wieder rausgenommen. Der Leitindex in Tokio schloss 0,2 Prozent schwächer bei 22.960 Zählern. Die Börsen in China gaben knapp ein Prozent nach. Weil die Aktienmärkte in Südkorea und Hongkong geschlossen blieben, waren die Handelsvolumina allerdings geringer. Zwar blieben die Aussichten für die Weltkonjunktur robust und die Unternehmen hätten im ersten Quartal überwiegen

MÄRKTE -Börse in Tokio kaum verändert - Versicherer verlieren

An der Börse in Tokio haben die Anleger nach dem Dreieinhalb-Monats-Hoch vom Vortag das Tempo herausgenommen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index notierte am Dienstagvormittag mit 23.007 Punkten kaum verändert. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,15 Prozent auf 1810 Zähler. Am Montag hatte die Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China den Märkten in Asien noch merklich Auftrieb gegeben.

MÄRKTE -Börse in Tokio nach Durchbruch in Handelsstreit im Plus

Nach einem ersten Durchbruch im Handelsstreit zwischen den USA und China ist die Börse in Tokio mit einem Plus in die neue Handelswoche gestartet. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte am Montagvormittag 0,4 Prozent auf 23.023 Punkte zu. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,2 Prozent auf 1818 Zähler.

MÄRKTE-Bewegung im Handelsstreit hilft Asiens Börsen

In der Hoffnung auf eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China steigen Anleger wieder in die asiatischen Aktienmärkte ein. Der japanische Nikkei-Index stieg am Freitag um 0,4 Prozent auf 22.930,36 Punkte, und die Börse Shanghai gewann 0,6 Prozent. Insidern zufolge hat China den USA angeboten, das von US-Präsident Donald Trump vielfach kritisierte Handelsdefizit seines Landes jährlich um rund 200 Milliarden Dollar zu reduzieren. "Gemesse

MÄRKTE-Japans Börse profitiert vom schwächeren Yen

Der japanische Aktienmarkt ist am Freitag auf den höchsten Stand seit dreieinhalb Monaten gestiegen. Der schwächere Yen stützte Exportwerte. Zudem waren Finanzwerte weiter gefragt. Der japanische Leitindex Nikkei gewann im Vormittagshandel 0,3 Prozent auf 22.903 Punkte. Der breiter angelegte Topix-Index stieg 0,2 Prozent auf 1813 Zähler. Der Aufwärtstrend des Marktes sei aber begrenzt, sagten Analysten. Anleger seien wegen der vielen politischen Krisen vorsichtig. Insb

MÄRKTE-Wall Street schiebt Tokioter Börse an

Positive Vorgaben von der Wall Street haben den japanischen Aktienmarkt am Donnerstag gestützt. Der Nikkei-Index gewann 0,5 Prozent auf 22.838 Punkte. Der breiter angelegte Topix-Index stieg um 0,5 Prozent auf 1808 Zähler. In New York war der Dow-Jones-Index mit einem Plus von 0,3 Prozent aus dem Handel gegangen. Die US-Einzelhändler hatten der Wall Street am Mittwoch zu leichten Gewinnen verholfen. Gefragt waren in Japan Finanzwerte. So legten die Papiere von

MÄRKTE-Tokioter Börse folgt positiven Vorgaben der Wall Street

Der japanische Aktienmarkt hat am Donnerstag zugelegt. Vor allem die positiven Vorgaben der Wall Street veranlassten Anleger zu Aktienkäufen, wie Marktteilnehmer sagten. Der japanische Leitindex Nikkei gewann 0,5 Prozent auf 22.838 Punkte. Der breiter angelegte Topix-Index stieg 0,4 Prozent auf 1808 Zähler. In New York war der Dow-Jones-Index mit einem Plus von 0,3 Prozent aus dem Handel gegangen.

MÄRKTE-Nordkorea-Konflikt macht Asien-Anleger nervös

Die mögliche Absage des Gipfels zwischen Nordkorea und den USA bereitet Asiens Anlegern Kopfschmerzen. Der japanische Leitindex Nikkei-Index fiel um 0,4 Prozent auf 22.717,23 Punkte. Die Börse Shanghai büßte 0,3 Prozent ein und der südkoreanische Aktienmarkt verlor bis zu 0,6 Prozent. Wegen eines gemeinsamen Manövers der USA mit Südkorea sagte Nordkorea ein geplantes Treffen mit Vertretern der Regierung in Seoul ab. Außerdem stellte das Land das für