Edition:
Deutschland

Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Schwache Daten belasten Chinas Börse - Tokio im Plus

Enttäuschende chinesische Konjunkturdaten trüben die Stimmung an der Börse Shanghai. Der dortige Leitindex verlor am Freitag 1,2 Prozent auf 2942 Punkte. Der japanische Nikkei-Index stieg dagegen um bis zu 0,9 Prozent auf ein Elf-Monats-Hoch von 22.649,85 Zählern. Dieser profitierte Börsianern zufolge unter anderem von der Prognose der Regierung, der Handelsdeal mit den USA werde dem japanischen Wachstum ein Zusatzschub von 0,8 Prozent geben. Zudem s

MÄRKTE-Asiatische Aktienbörsen nach Brexit-Deal freundlich

Die asiatischen Aktienbörsen haben am Freitag nach der Brexit-Einigung zwischen der EU und Großbritannien zugelegt. Händler verwiesen allerdings auf mehrere Faktoren, die die Kursgewinne begrenzen dürften: "Was immer gestern abend mit der EU vereinbart wurde, muss noch durch das britische Parlament", sagte Aktienexperte James McGlew vom Finanzhaus Argonaut in Perth. "Die damit verbundene Unsicherheit hat sich kein bisschen geändert", fügte er hinzu. Für Zurückhaltun

MÄRKTE-Schwache US-Daten bremsen Asiens Börsen aus

Wieder aufkeimende Konjunktursorgen halten Anleger von weiteren Engagements an den asiatischen Aktienmärkten ab. Die Leitindizes der Börsen in Tokio und Shanghai kamen am Donnerstag kaum vom Fleck und notierten bei 22.745 und 2977 Punkten. Auf die Stimmung der Anleger drückte der am Mittwoch bekanntgegebene Rückgang der US-Einzelhandelsumsätze. "Es sieht so aus, als ob der Handelsstreit neben dem schwindenden Vertrauen der Unternehmen und den geringe

MÄRKTE-Anleger in Asien zeigen sich zögerlich

Die asiatischen Anleger haben sich am Donnerstag zunächst verhalten gezeigt. Der Aktienhandel tendiert nur leicht ins Plus, da die Anleger weiterhin Bedenken hinsichtlich eines Risikos einer globalen Rezession aufgrund des Handelsstreits der USA mit China hegen. Die Einzelhandelsumsätze in den USA gingen im September zum ersten Mal seit sieben Monaten zurück, was ein mögliches Zeichen dafür ist, dass sich die schwächelende Produktion auf die breitere Wirtschaft ausbrei

MÄRKTE-Asiatische Börsen folgen Wall Street ins Plus

Beflügelt von Kursgewinnen an der Wall Street haben die asiatischen Börsen am Mittwoch überwiegend zugelegt. In Tokio kletterte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index um 1,2 Prozent auf 22.472 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 0,7 Prozent. Ermutigende Firmenbilanzen hatten Anleger am Dienstag in US-Aktien gelockt. Zudem hoffen Investoren auf Annährungen bei den Verhandlungen über einen Brexit-Deal der EU mit Großbritannien. Japanischen

MÄRKTE-Börsen in Asien durch positive Signale in Brexit-Verhandlungen im Plus

Asiatische Anleger ließen sich von den Annährungen bei den Verhandlungen über einen Brexit-Deal der EU mit Großbritannien beflügeln. Die Differenzen über die Bedingungen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU hätten sich deutlich verringert, sagten beteiligte Regierungsvertreter und Diplomaten am Dienstag.

MÄRKTE-Japans Börse im Aufwind - Gewinnmitnahmen in China

Nach dem verlängerten Wochenende in Japan decken sich Anleger mit Aktien aus dem Land ein. Der Nikkei-Index stieg am Dienstag um 1,9 Prozent auf 22.217 Punkte. Börsianern zufolge war dies eine verspätete Reaktion auf die Teil-Einigung im Zollstreit zwischen den USA und China. Zu den Favoriten gehörten in Tokio die Bauwerte mit einem Kursplus von durchschnittlich 2,3 Prozent, nachdem der Taifun "Hagibis" in Teilen des Landes gewütet hatte. An den Börs

MÄRKTE-Japanische Aktien im Plus - Chinesische Aktien verlieren

Die Börse in Tokio hat sich am Dienstag zunächst stärker gezeigt. Die japanischen Aktien stiegen in einer verspäteten Reaktion auf ein mögliches Handelsabkommen zwischen den USA und China, da am Montag der Handel in Tokio aufgrund eines Feiertags ausgesetzt war. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,7 Prozent höher bei 22.174 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,5 Prozent und lag bei 1619 Punkten.

MÄRKTE-Teil-Einigung im Zollstreit gibt Chinas Börsen Auftrieb

Die Teil-Einigung im Zollstreit mit den USA lockt Anleger in die chinesischen Aktienmärkte zurück. Die Börsen in Shanghai und Honkong gewannen jeweils rund ein Prozent auf 3007 und 26.531 Punkte. In Tokio wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. Die beiden Konfliktparteien einigten sich nach Angaben von US-Präsident Donald Trump auf ein Abkommen, das unter anderem die Themen geistiges Eigentum, Währungsfragen und Finanzdienstleistungen umfasst.

MÄRKTE-Börse in Asien zeigt sich nach Handelsgesprächen Chinas mit USA im Plus

Die Börsen in Asien haben am Montag nach Handelsgesprächen zwischen den USA und China zugelegt. Die Stimmung war angekurbelt worden, als US-Präsident Donald Trump die erste Phase eines Abkommens zur Beendigung des Handelsstreits mit China skizzierte und eine drohende Zollerhöhung aussetzte. Das sich abzeichnende Abkommen soll Landwirtschaft, Währung und einige Aspekte des Schutzes des geistigen Eigentums abdecken. Es wäre der größte Schritt der beiden Länder in 15 Mon