Edition:
Deutschland

Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Tokioter Börse im Minus - Anleger warten auf US-Zinssignale

Anleger an den asiatischen Börsen haben sich in Erwartung neuer Signale zur US-Zinspolitik am Mittwoch nicht aus der Deckung gewagt. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index in Tokio gab 0,3 Prozent auf 20.617 Punkte nach. Der breiter gefasste Topix-Index verlor 0,6 Prozent. Neben den Fed-Protokollen am Abend steht in dieser Woche auch das Notenbankertreffen in Jackson Hole an. Die Investoren sollten auf das Wort "etwas" achten, wenn Fed-Chef Jeremy Pow

MÄRKTE-Asiens Börsen in Wartestellung - Blick auf Fed

Vor der Veröffentlichung der jüngsten Fed-Protokolle sind die Anleger in Fernost in Wartestellung gegangen. Sie erhoffen sich von der US-Notenbank Aufschlüsse auf den weiteren Zinskurs. Der MSCI-Index für die asiatischen Werte außerhalb Japans bewegte sich am Mittwoch kaum. Die Investoren sollten auf das Wort "etwas" achten, wenn Fed-Chef Jeremy Powell den künftigen Zinskurs darlege, sagte Ellen Zentner, Volkswirtin bei Morgan Stanley: "Die Eingeständnis, dass die Abw

MÄRKTE-Börse Tokio im Aufwind - Shanghai stagniert

Hoffnungen auf neuen Schwung für die Weltkonjunktur geben dem japanischen Aktienmarkt Auftrieb. Der Nikkei-Index stieg am Dienstag um 0,6 Prozent auf 20.677 Punkte. Die Börse Shanghai bröckelte dagegen auf 2877 Zähler ab. Hier machte sich Börsianern zufolge Ernüchterung breit, da der reformierte chinesische Referenz-Kreditzins nur geringfügig unter dem bisherigen liegt. Der sogenannte LPR werde in den kommenden Monaten aber sicher weiter fallen, da die Re

MÄRKTE -Tokioter Börse legt zu - Rezessionsängste lassen nach

Die Tokioter Börse hat am Dienstag leicht zugelegt. Der Nikkei der 225 führenden Werte stieg bis zum späten Vormittag um 0,4 Prozent auf 20.642 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,5 Prozent auf 1501 Zähler. Händler erklärten die Kursaufschläge mit Spekulationen auf staatliche Maßnahmen von Industriestaaten gegen eine schwächelnde Konjunktur. Damit hätten auch Rezessionsängste nachgelassen.

MÄRKTE-Chinas Kreditzins-Reform beflügelt Shanghaier Börse

Eine Reform bei der Festsetzung der Kreditzinsen ermuntert Anleger zum Einstieg in den chinesischen Aktienmarkt. Die Börse Shanghai legte am Montag 1,7 Prozent auf 2870 Punkte zu. Der Aktienmarkt in Hongkong gewann trotz der anhaltenden Proteste gegen die dortige Regierung zwei Prozent. In ihrem Schlepptau zogen der japanische Nikkei-Index 0,7 Prozent auf 20.563 Zähler an. Die chinesische Zentralbank kündigte am Wochenende Änderungen bei der Berechnu

MÄRKTE -Tokioter Börse folgt Wall Street ins Plus

Die Tokioter Börse hat am Montag beflügelt von den guten US-Vorgaben zugelegt. Der Nikkei der 225 führenden Werte stieg bis zum späten Vormittag um 0,5 Prozent auf 20.525 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,4 Prozent auf 1491 Zähler. Händler erklärten die Kursgewinne zudem mit Hoffnungen auf weitere Geldspritzen der Notenbanken und neue Konjunkturhilfen.

MÄRKTE-Hoffnung auf Konjunkturhilfen in China stützt Asiens Börsen

Die Hoffnung auf Konjunkturhilfen hat Asiens Börsen zum Wochenschluss gestützt. Dabei spielten vor allem Signale aus China eine Rolle, Maßnahmen auf den Weg zu bringen, die das verfügbare Einkommen bei den Arbeitnehmern erhöhen sollen. Zusätzliche Unterstützung für die schwächelnde Wirtschaft erhoffen die Investoren von den Notenbanken. An den Märkten wird die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank (Fed) auf ihrer Sitzung im September den Leitzins gle

MÄRKTE -Tokioter Börse kommt kaum vom Fleck

Die Tokioter Börse hat sich am Freitag kaum bewegt. Der Nikkei der 225 führenden Werte stieg bis zum späten Vormittag um 0,1 Prozent auf 20.424 Punkte. Der breiter gefasste Topix gewann 0,2 Prozent auf 1486 Zähler. Händler sagten, die positiven Vorgaben von der Wall Street hätten die Stimmung in Tokio aufgehellt.

MÄRKTE-Rezessionsängste setzen Asiens Börsen zu

Der Kursverfall an den US-Börsen hat den Anlegern in Asien die Kauflaune verhagelt. Der Tokioter Nikkei-Index schloss am Donnerstag 1,2 Prozent tiefer bei knapp 20.406 Zählern. In China gaben die Kurse etwa 0,4 Prozent nach. Genährt wurde die Rezessionsangst von schwachen Konjunkturdaten unter anderem aus China und Deutschland und der Entwicklung am US-Anleihemarkt. Die Furcht vor einer schwindenden Nachfrage setzte dem Ölpreis zu. Ein Barrel (159 Li

MÄRKTE-Furcht vor globaler Rezession erfasst auch asiatische Börsen

Die Angst vor einer weltweiten Rezession hat am Donnerstag auch die Börsen in Asien erfasst und auf breiter Front für fallende Kurse gesorgt. Nachdem zuvor bereits der Dow-Jones-Index an der New York Stock Exchange um 800 Punkte gefallen war, ging es auch für den Nikkei in Tokio und andere wichtige Börsenindizes in der Region in den Keller. Genährt wurde die Rezessionsangst von schwachen Konjunkturdaten unter anderem aus China und Deutschland und der Entwicklung am US-