Edition:
Deutschland

Marktbericht USA

MÄRKTE -Wall Street schließt uneinheitlich

Die US-Börsen haben am Montag uneinheitlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte 0,2 Prozent auf 25.064 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500 gab dagegen 0,1 Prozent auf 2798 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,3 Prozent auf 7805 Punkte. (Büro New York; geschrieben von Birgit Mittwollen; redigiert von Christian Götz; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7

MÄRKTE-Wall Street eröffnet wenig verändert

Wie in Europa haben es auch die Anleger an der Wall Street zu Wochenbeginn langsam angehen lassen. Der Dow Jones kletterte um 0,1 Prozent auf 25.045 Punkte. Der S&P 500 und der Nasdaq-Composite traten ebenfalls auf der Stelle. Viele wollten mögliche Ergebnisse des Gipfels von US-Präsident Donald Trump mit seinem russischen Kollegen Wladimir Putin abwarten. "Sollten sich die Beziehungen zwischen Trump und Putin weiter verbessern, könnte das die Beziehungen der USA zu

MÄRKTE -Wall Street schließt fester

Die New Yorker Börsen haben den Handel am Freitag mit Gewinnen beendet. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss knapp 0,4 Prozent höher bei rund 25.019 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,1 Prozent auf knapp 2801 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq schloss unverändert bei 7825 Punkten.

BÖRSEN-TICKER-JP Morgan & Co rutschen ins Minus

Anleger in New York finden auf den zweiten Blick die Ergebnisse von JP Morgan offenbar nicht so überzeugend: Die Aktien rutschen um 1,2 Prozent auf 105,53 Dollar ab. Citigroup verlieren 2,4 Prozent. Wells Fargo brechen nach einem Gewinnrückgang um 3,6 Prozent ein. Auch die Papiere der Deutschen Bank grenzen ihre Gewinne ein und notieren nur noch minimal höher. *********************************************************** 10:33 EURO GIBT NAC

MÄRKTE-Wall Street im Bann von Bankenbilanzen

An der Wall Street haben sich die Anleger zum Handelsstart am Freitag kaum aus der Deckung gewagt. Der Dow Jones, der S&P 500 und der Nasdaq-Composite traten auf der Stelle. Viele Anleger wollten abwarten, wie die Bilanzsaison verläuft, die mit der Veröffentlichung der Geschäftszahlen der Großbanken JP Morgan und Citigroup am Freitag den Auftakt machte. JP Morgen hatte dank guter Konjunktur und gesunkener Steuern den Gewinn im zweiten Quartal um 18 Prozent gesteiger

MÄRKTE-US-Börsen schließen fester

Die US-Börsen haben am Donnerstag mit Kursgewinnen geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 0,9 Prozent höher aus dem Handel bei 24.926 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um knapp 0,9 Prozent auf 2798 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 1,4 Prozent zu auf 7824 Stellen. (Büro New York geschrieben von Christian Rüttger redigiert von Sabine Ehrhardt Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnu

MÄRKTE-Wall Street eröffnet im Plus

Auch an der Wall Street haben die Anleger am Donnerstag wieder Land gesehen. Der Dow-Jones-Index legte 0,8 Prozent auf 24.900 Punkte zu. Der S&P 500 und der Nasdaq-Composite gewannen jeweils etwa ein halbes Prozent. Vor allem die Aussicht auf gute Firmenbilanzen mache vielen Anlegern Mut, sagte ein Händler. Man setze darauf, dass die jüngsten Steuersenkungen die Gewinne der Unternehmen sprudeln ließen. Allerdings werde man auch mit Argusaugen die Ausblicke prüfen, u

MÄRKTE-US-Börsen schließen schwächer

Die US-Börsen haben am Mittwoch mit Kursverlusten geschlossen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging 0,9 Prozent tiefer aus dem Handel bei 24.700 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 sank 0,7 Prozent auf knapp 2774 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,6 Prozent ein auf knapp 7717 Stellen. (Büro New York geschrieben von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030-2888 5168 oder 069-7

MÄRKTE-American Airlines nach schwacher Prognose im Sinkflug

Nach der Senkung der Prognose sind die Anleger bei der größten US-Fluggesellschaft American Airlines von Bord gegangen. Die Aktien brachen um 6,5 Prozent auf 36,59 Dollar ein und zogen auch die Papiere von Konkurrenten wie Delta und United Continental drei bis fast fünf Prozent in den Keller. American senkte die Prognose für den Umsatz je Sitzkilometer - einer wichtigen Größe bei Fluggesellschaften - auf plus ein bis 1,3 Prozent von bislang 1,5 bis 3,5 Prozent. Grun

MÄRKTE-Handelsstreit mit China belastet - Wall Street schwächer

Die neue Runde im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit hat am Mittwoch auch die Anleger in New York verschreckt. An der Wall Street fiel der Dow Jones um 0,7 Prozent auf 24.746 Punkte, der S&P 500 und der Nasdaq-Composite gaben je etwa ein halbes Prozent ab. US-Präsident Donald Trump drohte, auf weitere Produkte im Wert von 200 Milliarden Dollar zusätzliche Zölle zu erheben. China äußerte sich schockiert und kritisierte die US-Pläne als inakzeptabel. Die Volksrep