Edition:
Deutschland

Marktbericht USA

MÄRKTE-US-Index Dow Jones schließt deutlich im Plus

An der Wall Street hat der Dow Jones am Montag zugelegt. Der US-Leitindex gewann 7,7 Prozent auf 22.679,99 Punkte. Der technologielastige Nasdaq rückte 7,3 Prozent auf 7.913,24 Punkte vor und der breit gefasste S&P 500 legte 7,0 Prozent auf 2.663,68 Punkte zu. US-Staatsanleihen T-Bonds Kurs Veränderung Rendite Rendite aktuell absolut aktuell Vortag 10-jährige 107

MÄRKTE-Hoffnungsschimmer in Virus-Krise beflügelt US-Börsen

In Erwartung einer raschen Eindämmung des Coronavirus kehren Anleger an die Wall Street zurück. Die US-Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 stiegen zur Eröffnung am Montag um jeweils etwa vier Prozent, nachdem der von der Pandemie besonders hart getroffenen Bundesstaat New York am Wochenende rückläufige Todeszahlen bekanntgegeben hatte.

MÄRKTE-US-Index Dow Jones schließt im Minus

An der Wall Street hat der Dow Jones am Freitag nachgegeben. Der US-Leitindex verlor 1,7 Prozent auf 21.052,53 Punkte. Der technologielastige Nasdaq gab 1,5 Prozent auf 7.373,08 Punkte nach und der breit gefasste S&P 500 büßte ebenfalls 1,5 Prozent auf 2.488,65 Punkte ein. US-Staatsanleihen T-Bonds Kurs Veränderung Rendite Rendite aktuell absolut aktuell Vortag 10-jährige

MÄRKTE-Jobverlust schreckt US-Anleger nicht - Ölpreisanstieg stützt

Der drastische Jobabbau in den USA hat Anleger an der Wall Street am Freitag nicht schockiert. Gestützt auf kräftig steigende Ölpreise lagen die Indizes sogar knapp im Plus. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte bei 21.420 Punkten, der breiter gefasste S&P 500 bei 2529 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,1 Prozent auf 7499 Punkte.

MÄRKTE-Asiatische Börse uneinheitlich - Warten auf US-Arbeitsmarktdaten

Die asiatischen Aktienmärkte haben sich am Freitag im Vorfeld der US-Arbeitsmarktdaten ohne klare Richtung gezeigt. Angesichts der Entlassungswelle in den USA im Zuge der grassierenden Coronavirus-Epidemie warteten viele Anleger gebannt auf den US-Arbeitsmarktbericht. Experten rechnen für März mit einem Verlust von 100.000 Stellen außerhalb der US-Landwirtschaft, nachdem im Vormonat noch 273.000 Jobs geschaffen wurden.